microVAX Diagnostics / MDM: wie booten?

13/04/2010 - 21:58 von Jörg Hoppe | Report spam
Hallo Freunde,

ich habe eine gute und eine schlechte microVAX 3xxx, sowie eine SimH VAX
3900. Ich möchte auf einer echten VAX mal die MDM Diagnostics laufen
lassen, komme aber nach etlichen Fehlversuchen nicht weiter und muss
daher Euch Profis ein bisschen Zeit stehlen.

Danke im Voraus,
Jörg

Warning: very much technobabble following -
Mein Setup:
Eine SimH VAX 3900 und eine echte MicroVAX 3500 (KA650) mit TK50. Beide
können über DECnet miteinander kommunizieren. Beide haben eine
identische VMS 5.2-1 Installation.

Ich habe folgendes ausprobiert:
1) Ich habe einige echte TK50 cartriges, auf denen eine unbekannter
Version der Diagnostics sein sollen.
Die booten auf der echten uVAX, aber nach der Meldung "VAXELN 2.0.0"
passiert nichts mehr. (Das TK50 drive ist wohl OK, ich kann anderer TK50
damit lesen).
Ich habe es mit ">>> B MUA0", und ">>>B/10 MUA0" versucht.
Für ">>>B/100 MUA0" fehlt mir der Dateiname.

2) Images von RX33 diskette.
Ich habe 4 "MicroVAX-II Diagnostics Disk" images (RX33), von
http://www.headcrashers.org/comp/rx50/index.html
Wenn ich die auf der SimH VAX boote, komme ich auch nur wieder bis zur
Meldung "VAXELN 2.0.0"

3) Ich habe das MVII Diagnostics tape (AQ-QL5AH-DN)
mit der Bezeichnung "MVII DIAG CUST TK50" von
http://www.vaxination.ca/vms/microvax/mv_ii.html
geholt, und auf der SimH VAX nach TK50 installiert.
Wenn ich die SimH VAX davon boote, kommt



b mua0






(BOOT/R5:100 MUA0
-MUA0
?43 FILESTRUCT, MUA


4) Ich habe die Original TK50 "AQ-FMABG-DM MV DIAG ENET SVR CUST TK50",
also die Server-Installation der customer diagnostics.
Die habe ich auf der SimH uVAX installieren können, weiss jetzt aber
nicht, wie ich auf der echten uVAX über Netzwerk einen "MOP" boot machen
kann.
Ich bràuchte dafür wohl einfach mal das Manual für den "MicroVAX
Diagnostik Monitor Ethernet Server Kit", hat das jemand?
 

Lesen sie die antworten

#1 Ferry Bolhar
15/04/2010 - 15:37 | Warnen spam
Ich kann dir zwar nicht viel helfen, aber VAXeln war einst ein Run-Time
Betriebssystem für (eine bestimmte Gruppe von) Vax-Rechnern, also eine
Mini-Small-Kleinst-Smallest-Alternative zu VMS. Großartige
Diagnositics-Programme waren m.W. nicht dabei.

VAXeln braucht in jedem Fall ein OPA0: und muss auch soweit angepasst
werden, dass man darüber einsteigen und was tun kann. Desgleichen
unterstützt es interaktive Einstiege via DECNET (CTERM) oder TCP/IP
(TELNET), aber auch dafür muss es konfiguriert werden. Wenn das in deiner
Version nicht der Fall ist, ist das Ganze mehr oder weniger nutzlos.

LG, Ferry
Ing. Ferry Bolhar
Magistrat der Stadt Wien - MA 14
A-1010 Wien
E-Mail:

Ähnliche fragen