Migration FoxPro 2.6 -> Access/VFP XXX

01/02/2009 - 15:06 von Jürgen Seiler | Report spam
Hallo NG,

ich habe vor rund 30 Jahren unter CP/M und dBase II eine Archivanwendung
programmiert, die ich über alle Jahrzehnte hinweg bis heute unter FoxPro
2.6, auch 3.0, 6,0, funktionsfàhig hinüberretten konnte.

Ihr wisst ja: say get ... do case ... select primary alles vom
schwarzen Bildschirmprompt aus. Sind inzwischen mehr als 100 000 Datensàtze
mühsam hàndisch eingetippt.

Listings, Berichte, Abfragen lasse ich (weil optisch und layoutmàßig besser)
inzwischen von Access erledigen (verknüpfte dbf-Tabellen).

Könnte eigentlich jemand nur anhand der prg-Scripte das ganze in Access
Basic oder VFP xxx nachbilden? Ihr vermutet richtig: Mir fehlt die Zeit

Vielleicht hat jemand eine Idee, wer es könnte und was es kosten könnte.


Liebe Grüße,
Jürgen
 

Lesen sie die antworten

#1 Olaf Doschke
03/02/2009 - 18:19 | Warnen spam
Hallo Jürgen

Sind inzwischen mehr als 100 000 Datensàtze



Schließt man daraus dann korrekt, daß in der Hauptsache die Daten das
wertvolle sind? Wenn die Anwendung selbst recht klein ist, lohnt evtl. eine
Datenübernahme z.B. nach SQL Server 2008 Express o.à.

Für eine Datenübernahme ist allerdings die Datenquantitàt zweitrangig, die
Menge des Codes und die Dauer der Programmierung richtet sich eher nach der
Qunatitàt und komplexitàt der Tabellenstrukturen. Im Zweifelsfall kann der
VFP Upsizing Wizard die Daten "rüberschaufeln", oder zumindest das gröbste,
wenn es Dir nicht auch in dem Bereich um eine Neumodellierung geht.

Vielleicht hat jemand eine Idee, wer es könnte und was es kosten könnte.


z.B. www.vfpconversion.com, wobei es da eher in Richtung .NET geht, aber
sicherlich auch 2.6 nach VFP9 denkbar wàre.

Ohne nàhere Kenntnisse kann man schlecht über Preise spekulieren, erst recht
über die Preise von anderen. Aber rechne mal mit 25-100 EUR pro Mannstunde,
bei VFPConversion eher im oberen Preisbereich angesiedelt.

Eine Menge Leute hier wàren sicherlich auch in der Lage Fox 2.6 Code zu
verstehen und neu zu implementieren, aber evtl. ist es leichter die
fachliche Logik erklàrt zu bekommen und die Formulare ganz neu aufzubauen.

Tschüß, Olaf.

Ähnliche fragen