Minderwertiger Chinamuell: Mikrowelle

13/05/2012 - 15:41 von Axel_Berger | Report spam
Auf <http://amasci.com/scied.html> stieß ich gerade auf folgendes:
<http://amasci.com/weird/microwave/v...l#turn>:

Q: The turntable rotates randomly? Why?

A great mystery within microwave ovens: WHY DOES THE TURNTABLE
SOMETIMES ROTATE BACKWARDS? I always wondered about this. The obvious
explanation is that the turntable motor is a 60Hz synchronous induction
motor. But why? Synchronous motors aren't as good as the normal kind.
One thing might make sense: it forces your turntable to end up in the
same position as it started. That way your coffee mug will be at the
front, or the handles on the cassarole dish will be positioned
correctly. But my microwave oven doesn't do this. Most of the time the
mug ends up in a crazy position.

Testing is required. I heated a mug of tea at work for a minute, and
for the first time I actually watched the clock as the turntable
rotated. AHA! IT ROTATES ONCE EVERY TEN SECONDS!!!! I verified the
effect and it does work: as long as you punch in multiples of 10
seconds, your food will come back to its original position. But
something's screwy. My oven at home doesn't do this, yet its turntable
randomly starts off clockwise or CCW, so it must contain a synchro
motor. So I timed the oven at home. Bingo: it rotates every 20 seconds.
That explains everything. At home, if I punch in 30 seconds, or 10
seconds, then the turntable rotates an extra half turn, putting the
soup bowl on the opposite side. Not too smart. How many people cook
things for 20 seconds, or 40 seconds? A 3RPM turntable speed only works
if you cook something for one minute. But now that I know about the
problem, I can start only using multiples of 20 seconds.

Mir ist nie etwas derartiges aufgefallen und das ist kein Zufall. Ein
kurzer Test bestàtigt mein Teller dreht sich alle 12 Sekunden. Und
tatsàchlich, gebe ich statt 1'20" (drei Tastendrücke) 1'24" (sieben
Tastendrücke) ein, dann steht die Kaffeetasse mit dem Henkel
griffbereit wieder nach vorn.

Um von 60 Hz auf 1/10 Hz zu kommen, haben die Geràte offenbar ein
mehrstufiges Getriebe 1:600 am Teller. Was zum Henker hindert die
Chinesen, für den größeren Teil der Welt passend zur anderen Spannung
und zum anderen Stecker auch ein 1:500 Getriebe einzubauen? Was ist an
den Amis so toll, daß nur sie und nicht der größere Teil der Welt bei
sowas berücksichtigt werden?
(Ich hatte in einem deutschen Hotel übrigens schon einmal einen
Radiowecker auf dem Zimmer, der die Zeit offenbar von einem 60-Hz-Netz
beziehen wollte. Nach Stellen der Uhr- und der Weckzeit war die
Wirkung überraschend.)
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
13/05/2012 - 21:57 | Warnen spam
Axel Berger wrote:
Auf <http://amasci.com/scied.html> stieß ich gerade auf folgendes:
<http://amasci.com/weird/microwave/v...l#turn>:

Q: The turntable rotates randomly? Why?

A great mystery within microwave ovens: WHY DOES THE TURNTABLE
SOMETIMES ROTATE BACKWARDS? I always wondered about this. The obvious
explanation is that the turntable motor is a 60Hz synchronous induction
motor. But why? Synchronous motors aren't as good as the normal kind.
One thing might make sense: it forces your turntable to end up in the
same position as it started. That way your coffee mug will be at the
front, or the handles on the cassarole dish will be positioned
correctly. But my microwave oven doesn't do this. Most of the time the
mug ends up in a crazy position.

Testing is required. I heated a mug of tea at work for a minute, and
for the first time I actually watched the clock as the turntable
rotated. AHA! IT ROTATES ONCE EVERY TEN SECONDS!!!! I verified the
effect and it does work: as long as you punch in multiples of 10
seconds, your food will come back to its original position. But
something's screwy. My oven at home doesn't do this, yet its turntable
randomly starts off clockwise or CCW, so it must contain a synchro
motor. So I timed the oven at home. Bingo: it rotates every 20 seconds.
That explains everything. At home, if I punch in 30 seconds, or 10
seconds, then the turntable rotates an extra half turn, putting the
soup bowl on the opposite side. Not too smart. How many people cook
things for 20 seconds, or 40 seconds? A 3RPM turntable speed only works
if you cook something for one minute. But now that I know about the
problem, I can start only using multiples of 20 seconds.

Mir ist nie etwas derartiges aufgefallen und das ist kein Zufall. Ein
kurzer Test bestàtigt mein Teller dreht sich alle 12 Sekunden. Und
tatsàchlich, gebe ich statt 1'20" (drei Tastendrücke) 1'24" (sieben
Tastendrücke) ein, dann steht die Kaffeetasse mit dem Henkel
griffbereit wieder nach vorn.




Das liegt daran dass 12 eine biblische Zahl ist :-)


Um von 60 Hz auf 1/10 Hz zu kommen, haben die Geràte offenbar ein
mehrstufiges Getriebe 1:600 am Teller. Was zum Henker hindert die
Chinesen, für den größeren Teil der Welt passend zur anderen Spannung
und zum anderen Stecker auch ein 1:500 Getriebe einzubauen? Was ist an
den Amis so toll, daß nur sie und nicht der größere Teil der Welt bei
sowas berücksichtigt werden?




Vielleicht kaufen wir mehr Mikrowellenoefen? Ich habe hier noch keinen
Haushalt ohne gesehen, in Deutschland dagen viele. Und man braucht die
Dinger ja auch wirklich nicht unbedingt, in Deutschland wird wesentlich
haeufiger richtig gekocht als hier.


(Ich hatte in einem deutschen Hotel übrigens schon einmal einen
Radiowecker auf dem Zimmer, der die Zeit offenbar von einem 60-Hz-Netz
beziehen wollte. Nach Stellen der Uhr- und der Weckzeit war die
Wirkung überraschend.)




Urgs. Geht auch umgekehrt. Ich musste mit einer Traene im Knopfloch
meine zwei Eigenbau VFD-Uhren in den Elektroschrott geben weil die nur
mit ziemlichem Aufwand auf 120V/60Hz umstellbar gewesen waeren. Meine
Mutter meinte ja schon immer dass ich mal auswandern wuerde aber ich
nahm das als Kid wohl nicht ernst genug.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

Ähnliche fragen