Mindestens 1.000.000 Tote durch Griechenland-Erdbeben mit Tsunami ...

01/05/2011 - 15:20 von Rüdiger Thomas | Report spam
Mindestens 1.000.000 Tote durch Griechenland-Erdbeben mit Tsunami ...

wàren schàtzungsweise durch ein Erdbeben mit Tsunami, z.B. bei Kreta,
bei einer Stàrke des Japan-Erdbebens vom 11.03.2011 oder des Andamanen-
Sumatra-Bebens vom 26.12.2004, allein schon im östlichen
Mittelmeeraum, in Griechenland, der Türkei, auf Zypern und im Nahen
Osten denkbar. Bei einem so starken Erdbeben mit Tsunami bei Sizilien,
Korsika oder Mallorca, sàhe es an den Küsten Spaniens, Frankreichs,
Italiens und Nordafrikas wahrscheinlich noch tragischer aus; hier
könnten gar doppelt so viele Todesopfer zu erwarten sein.

Weil in den vergangenen Jahrzehnten eine Hàufung von so starken
Erdbeben, mit Magnituden über M8.0, die gewaltige Tsunamis auslösen
können, zu verzeichnen war, ist in der Tat mit einer Zunahme solcher
katastrophalen Desastern - auch im Mittelmeerraum, wie an allen Küsten
der Ozeane, zu rechnen.

Todesgefahren durch Erdbeben mit Tsunamis bestehen hauptsàchlich an
allen Küsten, nahe den tektonischen Brüchen, und damit hauptsàchlich
entlang aller Küsten der Weltmeere, der Karibik und dem Mittelmeer.
Aber auch ohne Tsunamis können auch Erdbeben allein schon
betràchtliche Todesraten erzeugen, wie u.a. das starke Haiti-Erdbeben
vom 12.01.2010 (300.000 Tote) gezeigt hat.

Ein Aufenthalt an den Küsten der Ozeane und Meere - sowohl dauerhaft
wie auch zeitweilig - ist daher nicht mehr zeitgemàß! Wer dies
mißachtet, setzt seine naturgegebene, maximale Lebenszeit aufs Spiel.

Da ich bekanntlich an der Erforschung der Zusammenhànge zwischen
kosmischen Potentialkràften und den Naturereignissen auf unserem
Planeten arbeite, wobei ich sehr große Erfolge zu verzeichnen habe,
folgender Hinweis:

Die Potentiale, die zu starken Erdbeben führen, sind - belegbar -
zeitlich voraussagbar, weil starke Erdbeben nur bei Erscheinen starker
kosmischer Potentiale auftreten bzw. nur dann auftreten können. Eine
Vorhersage von potenziellen Epizentren ist dabei heute jedoch bei
weitem noch nicht immer und noch nicht konkret ableitbar, so daß meine
Erdbebenpotential-Vorhersagen auch künftig weiterhin stets Global-
Vorhersagen sein werden, die den ganzen Planeten abdecken.

Das Ziel meiner Forschung ist aber natürlich, eines Tages auch die zu
erwartenden Epizentren konkret mit vorherzusagen; wobei ich in
Einzelfàllen bereits recht brauchbare Erfolge verzeichnen kann.
Diesbezüglich ist jedoch noch sehr, sehr viel Forschungsarbeit
notwendig.

Rüdiger Thomas
Naturphilosoph, Begründer der Großen
universellen Theorie (G.u.T.)

Tipp: Ich rate dazu, „Trolle" wie „"Botlef Desau"„, "Andreas J.
Bittner", „Antichrist", „Cartman", „Andre Grafe", „Klaus Schröder",
„Serjo Lasalle", „michael", „Franz Glaser", "Larry", „wernertrp",
"Daniel, "Mandic", „Wolfgang Kieckbusch", „Thomas Koller", „Klaus
Schröder", „Christian Grünwaldner", „Guenther Moeller- Schoen" zu
ignorieren bzw. zu filtern. Siehe hierzu auch Message-ID:
news:ffddaf05-9798-46f1-b3bb-51e52523e520@x11g2000yqc.googlegroups.com
 

Lesen sie die antworten

#1 Guenther Moeller-Schoen
01/05/2011 - 16:07 | Warnen spam
Rüdiger Thomas wrote:

Die Potentiale, die zu starken Erdbeben führen, sind - belegbar -
zeitlich voraussagbar, weil starke Erdbeben nur bei Erscheinen starker
kosmischer Potentiale auftreten bzw. nur dann auftreten können. Eine
Vorhersage von potenziellen Epizentren ist dabei heute jedoch bei
weitem noch nicht immer und noch nicht konkret ableitbar, so daß meine
Erdbebenpotential-Vorhersagen auch künftig weiterhin stets Global-
Vorhersagen sein werden, die den ganzen Planeten abdecken.



Nicht mal global stimmen sie.
Nutzlos sind sie sowieso.

Bisher hast du weder ein Erdbeben noch einen Tsunami noch einen
Vulkanausbruch noch einen Flugzeugabsturz noch einen Schiffsuntergang noch
einen Tornado und auch kein Vogelsterben mit Ort und Zeitpunkt richtig
vorhergesagt. Trotzdem behauptest du immer wieder wahrheitswidrig das
Gegenteil.
Bei deinen vielen "Vorhersagen" hàtte schon aus statistischen Gründen die
eine oder andere "Vorhersage" zutreffen müssen.
Günther

Ähnliche fragen