Minimale Betriebsspannung für CMOS EPROM?

08/12/2015 - 11:05 von Peter Heitzer | Report spam
Gibt es für normale 5V CMOS EPROMs auch Daten für die minimale Betriebsspannung deutlich
unterhalb 5V, also z.B. VCC 3.0V .. 4.2V (LiIonzelle)?
Ich habe zumindest eine Schaltung mit einem 80C31 kompatiblen µC und 27C128 an meinem
Netzgeràt angeschlossen und langsam die Spannung verringert. Bis ca. 2.7V lief mein
Testprogramm (blinkende LED via Timerinterrupt) noch und startete auch beim Einschalten
mit dieser Spannung.
Kann ich davon ausgehen, daß bei einer höheren Spannung, z.B. 3.3V meine Schaltung
zuverlàssig arbeitet?
 

Lesen sie die antworten

#1 MaWin
08/12/2015 - 11:23 | Warnen spam
"Peter Heitzer" schrieb im Newsbeitrag
news:

Kann ich davon ausgehen, daß bei einer höheren Spannung, z.B. 3.3V meine
Schaltung
zuverlàssig arbeitet?



Nein.

Professionelle EPROM-Programmiergeràte testen die EPROMS absichtlich bei
erhöhter und verringerter Betriebsspannung um sicher zu stellen, daß es im
ganzen im Datenblatt definierten Spannungsbereich funktioniert. Es ist also
nicht selbstverstàndlich, weil die Schwellspannung der EPROM-Zelle nicht mit
der Betriebsspannung mitskaliert und schon Kunstgriffe gemacht werden, damit
beim Programmieren ein Wert erreicht wird, der sicher ausreicht (absichtlich
Verànderung der Schwellspannung der Auswerteelektronik im Verfiy Modus).
MaWin, Manfred Winterhoff, mawin at gmx dot net
Homepage http://www.oocities.org/mwinterhoff/
dse-FAQ: http://dse-faq.elektronik-kompendium.de/

Ähnliche fragen