Mir reicht's...

20/11/2007 - 19:07 von Matthias Schündehütte | Report spam
Ich glaube, es langt mir jetzt mit Leo:

Das ABI ist offenbar so grauslich verbogen, daß mir wichtige
Applikationen (MissingSync, HP Druckertreiber) nicht mehr laufen und
der Bacula-Client nicht mehr compiliert.

Samba haben sie offensichtlich auch richtig schön verbogen...
(Stichwort: Workgroup, nur durch manuelles editieren von smb.conf zu
àndern)

Lt. Noses ist auch X11 broken...

Das Drucken unter 10.5 ist wohl eine einzige Katastrophe - der Traffic
auf discussions.apple.com spricht Bànde...

Mail.app führt alte security bugs wieder neu ein, außerdem lassen sich
Entwürfe nicht mehr löschen...

Und jetzt noch das mehr als zweifelhafte Verhalten von TimeMachine -
bei Licht betrachtet für mich *der* Grund für das Update...

Zusammen mit dem auch nicht nur schmeichelhaften Report von John
Siracusa (http://arstechnica.com/reviews/os/m...x-10-5.ars) ist das
Faß bei mir jetzt endgültig übergelaufen!

Der Wechsel von 10.3 auf 10.4 (auch unmittelbar nach dem Erscheinen
vollzogen) war wirklich ein Spaziergang dagegen und bei FreeBSD habe
ich so etwas in über 10 Jahren überhaupt noch nicht erlebt. Da laufen
dank Kompatibilitàts-Libraries auch Uralt-Applikationen ohne Probleme.

Und dafür auch noch richtig Kohle abgedrückt... :-(

Jetzt habe ich nochmal bezahlt - für ein Onnto FireWire-Gehàuse! Da
kommt jetzt wieder Tiger drauf (Ja, Noses, auf die darin verbaute
Platte natürlich :-). Mal sehen, wie mir das Downgrade gelingt...

Ciao/BSD - Matthias

Matthias Schuendehuette <msch [at] snafu.de>, Berlin (Germany)
PGP-Key at <pgp.mit.edu> and <wwwkeys.de.pgp.net> ID: 0xDDFB0A5F
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Schulze
20/11/2007 - 19:17 | Warnen spam
On 20 Nov., 19:07, Matthias Schündehütte wrote:

Der Wechsel von 10.3 auf 10.4 (auch unmittelbar nach dem Erscheinen
vollzogen) war wirklich ein Spaziergang dagegen und bei FreeBSD habe
ich so etwas in über 10 Jahren überhaupt noch nicht erlebt. Da laufen
dank Kompatibilitàts-Libraries auch Uralt-Applikationen ohne Probleme.

Und dafür auch noch richtig Kohle abgedrückt... :-(



Jetzt sei doch nicht so hart: Apple hatte eben andere Sorgen in der
letzten Zeit. Das iPhone, die Vertràge mit den Telekoms, die neuen
iPods, Itunes-Updates wegen den vielen Hackern und dann die
Ringeltöne. Sowas macht man eben nicht mit links und der Mac ist halt
inzwischen nicht mehr das Kerngeschàft...

Grüße
Thomas

Ähnliche fragen