Mit Bildverarbeitung Verschiebungen erkennen?

20/10/2015 - 15:22 von Edzard Egberts | Report spam
Gegeben sind Wolkenbilder, gesucht ist die Verschiebung zwischen zwei
Bildern, um die Geschwindigkeit der Wolken zu bestimmen. Zur
Vereinfachung liegen die Wolken auch "detektiert" vor, also als Maske,
die nur weiß und blau für Wolke und Himmel enthàlt.

Hat hier jemand eine Ahnung, wie man so etwas am Besten löst? Ich hatte
die Fourier-Transformation im Verdacht, das sieht aber so aus, als wàre
die eher dazu geeignet, die Identitàt von Objekten trotz Verschiebung
festzustellen, als die Verschiebung an sich.

Dann habe ich noch einen Ansatz gefunden, in dem die Verschiebung
einfach durch pixelweises Herumschieben bis zur besten Überdeckung
herausgefunden wird. Das ist intuitiv einleuchtend, kommt mir aber
unelegant vor und könnte auch Probleme mit zu schnell verànderlichen
Wolken haben. Kantendetektion oder die Suche nach übereinstimmenden
Objekten wàre auch noch denkbar, kommt mir aber alles gebastelt vor.
Einzelne Wolken kann ich zwar als Objekte herausziehen, aber so richtig
spannend sind dann konturierte Wolkendecken oder weitgehend
zusammenhàngende Bewölkung.

Gibt es da einen "algorithmischen Ansatz", oder weiß jemand, wie so
etwas üblicherweise (Industrielle Bildverarbeitung) gelöst wird?
 

Lesen sie die antworten

#1 Michael Koch
20/10/2015 - 15:45 | Warnen spam
Ich hatte
die Fourier-Transformation im Verdacht, das sieht aber so aus, als wàre
die eher dazu geeignet, die Identitàt von Objekten trotz Verschiebung
festzustellen, als die Verschiebung an sich.



Doch, das ist schon der richtige Ansatz. Stichwort Mustererkennung.

Gruß
Michael

Ähnliche fragen