Mit deutschem UMTS-Notebook ausländische SIM-Karte betreiben

01/09/2009 - 09:03 von Bert Bormann | Report spam
Hallo liebe NG,
ein Kollege in Österreich hat sich ein gebrauchtes deutsches Lenovo X300
mit integrierter UMTS-Karte gekauft. Er will in Österreich mit dem
Datenvertrag seines Providers A1 eine UMTS-Verbindung herstellen.
Nachdem das X300 für die deutsche vodafone vorkonfiguriert ist, muss ein
neues Profil eingerichtet werden mit dem APN und den Zugangsdaten für A1.
Dennoch findet das Geràt kein Netz.

Habt Ihr Erfahrung mit diesem Geràt und/oder dieser Situation? Ich
stecke fest. Es fühlen sich weder die Hotline des Providers noch des
Herstellers zustàndig.

Bin dankbar für jede Hypothese und jeden Hinweis
Liebe Grüße
Bert
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralph A. Schmid, dk5ras
01/09/2009 - 09:07 | Warnen spam
Bert Bormann wrote:

Dennoch findet das Geràt kein Netz.



Ist im Manager für drahtlose Netzwerkgeràte auch die UMTS-Karte
aktiviert worden? Was ergibt eine Netzsuche mit dem UMTS-tool?

Habt Ihr Erfahrung mit diesem Geràt und/oder dieser Situation? Ich
stecke fest. Es fühlen sich weder die Hotline des Providers noch des
Herstellers zustàndig.



Da könnte evtl. ein SIM-lock drin sein. Kann man für AFAIR 15 EUR
entfernen mit dem dcardunlocker. Das habe ich schon mehrmals
durchgezogen, immer zur vollen Zufriedenheit.


-ras


Ralph A. Schmid

http://www.dk5ras.de/ http://www.db0fue.de/
http://www.bclog.de/

Ähnliche fragen