Mit FAT32 funzt es... (war: Änderungsdatum mancher(!) Dateien wird beim Brennen zerhauen...)

11/07/2010 - 06:39 von Harald Beukel | Report spam
Hallo,

ich hatte ja Probleme mit dem Änderungsdatum beim Backup.

http://groups.google.de/group/de.co...3e1?hl=de#

Erst dachte ich, formatieren mit UDF 1.5 wàre die Lösung gewesen, doch
das war falsch gedacht...

http://groups.google.de/group/de.co...1da?hl=de#

Jetzt aber, nachdem ich die DVD-RAM mit FAT32 formatiert habe,
funktioniert das Backup (mehrmals in der Woche) seit immerhin sechs
Wochen problemlos!

Woran kann das liegen, das es jetzt, mit FAT32 plötzlich keine Probleme
mehr gibt?

Hardware?

Software?

Harald
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph
11/07/2010 - 17:37 | Warnen spam
Harald Beukel schrieb:
Hallo,

ich hatte ja Probleme mit dem Änderungsdatum beim Backup.

http://groups.google.de/group/de.co...3e1?hl=de#


Erst dachte ich, formatieren mit UDF 1.5 wàre die Lösung gewesen, doch
das war falsch gedacht...

http://groups.google.de/group/de.co...1da?hl=de#


Jetzt aber, nachdem ich die DVD-RAM mit FAT32 formatiert habe,
funktioniert das Backup (mehrmals in der Woche) seit immerhin sechs
Wochen problemlos!

Woran kann das liegen, das es jetzt, mit FAT32 plötzlich keine Probleme
mehr gibt?




1. UDF bedeutet oft Packet-Writing.
http://de.wikipedia.org/wiki/Packet-Writing
Ich kenne den Pseudo-Kofort Packet-Writing nur als Quelle
mannigfacher Probleme. Heißt bei Nero z.B. IN-CD und wird default
mit installiert, wenn du nicht aufpasst.

2. UDF kann "einige" Attribute und Eigenschaften von Ordnern
Dateien mit sichern, aber niemand weiß, wie gut das klappt.
http://de.wikipedia.org/wiki/Universal_Disk_Format
Bei FAT32 ist sicher, dass sàmtliche "Eigenschaften", die das
Dateisystem bietet, abgestreift werden und nur die nackten Daten
übrig bleiben. Ich benutze das immer, wenn ich Benutzerdaten von
infizierten Computern sichere.

Christoph

email:
nurfuerspam -> gmx
de -> net

Ähnliche fragen