Mit welchen Werkzeugen sinnvoll anfangen

02/06/2009 - 14:49 von Heinz Schmitz | Report spam
"Sinnvoll" soll heißen, möglichst wenig Geld und Zeit zu verschwenden.
Also wenn etwas investiert werden muß, das möglichst lange nutzen zu
können. Oder wenn man sich einarbeiten muß, das möglichst lange
anwenden zu können.

Anfangen soll heißen: Mit C/C++, für MS-OSe und Linux/BSD.

Welche Werkzeuge haltet ihr für sinnvoll? Bisher habe ich den
Eindruck, es ginge nur entweder Microsoft, oder Nicht-Microsoft.
Wobei man imho von Microsoft wie der Dackel an der Leine
herumgezogen wird.

Grüße,
H.
 

Lesen sie die antworten

#1 Edzard Egberts
02/06/2009 - 18:19 | Warnen spam
Heinz Schmitz schrieb:
"Sinnvoll" soll heißen, möglichst wenig Geld und Zeit zu verschwenden.
Also wenn etwas investiert werden muß, das möglichst lange nutzen zu
können. Oder wenn man sich einarbeiten muß, das möglichst lange
anwenden zu können.

Anfangen soll heißen: Mit C/C++, für MS-OSe und Linux/BSD.

Welche Werkzeuge haltet ihr für sinnvoll? Bisher habe ich den
Eindruck, es ginge nur entweder Microsoft, oder Nicht-Microsoft.



Dazu habe ich mal etwas zusammengestellt, das ist aber nicht mehr so
besonders aktuell:

http://www.tantec.de/komponenten/cpp/index.html

Das ist jedenfalls ein ziemlich betriebssystemunabhàngiger Ansatz - die
FLTK làsst sich unter MS-OSen, Linux/BSD und Mac-OS compilieren, die
Eclipse làuft unter Java und damit auch auf allen Systemen. Die
GCC-Compiler sowieso.

Für die Windows-Entwicklung kann man mit MinGW auf die Windows-API
zugreifen, was dafür bei Linux oder Mac-OS nötig ist, weiß ich
allerdings nicht. Ein Projekt sollte aber mit ein paar #ifdef auf allen
Systemen lauffàhig sein.

Wobei man imho von Microsoft wie der Dackel an der Leine
herumgezogen wird.



Oder von irgendwelchen Sàuen umgerannt wird, die gerade wieder durchs
Dorf getrieben werden. ;o)

Gruß,

Ed

Ähnliche fragen