Mitternachtsschreck: Kindersicherung sorgt für Kurzschluß

08/08/2016 - 00:16 von Johannes Bauer | Report spam
Hi Gruppe,

kurz vor Mitternacht hab ich noch einen gehörigen Schreck bekommen. Beim
Einstecken eines Schuko-Steckers in eine 12-fach Steckdosenleiste tuts
einen gewaltigen Rumms mit Begleit-Blitz, danach stand ich im Dunkeln.
FI und LS waren beide geflogen.

Das Geràt, das ich zuerst im Verdacht hatte, war unschuldig. Also wurde
die Steckdosenleiste postmortem untersucht. Scheinbar scheinte sie zwar
noch zu gehen, aber der Blitzknall kam ja nicht von ungefàhr.

Erste Beobachtung: Die Dose, in die ich stecken wollte, hatte eine
defkte Kindersicherung. Sie war durchgàngig offen. Hmmmm. Eine zweite
Dose an derselben Leiste hatte dasselbe Problem.

Also diese dàmlichen Ovalschrauben aufgebohrt und aufgemacht (wo bitte
gibts da Bits für?):

http://imgur.com/a/jmK9T

Tatsache, die Kindersicherung war Schuld. Defekt ist die "11". Der
Kunststoff in der Sicherung war ausgebrochen, die Feder ragte heraus und
hatte mit PE Kontakt. Die Feder lief dann etwa so 2-3mm an der L-Leiste
vorbei. Beim Einstekcen dann Kontakt, puff.

Im Nachhinein ist mir auch aufgefallen, dass ich denke ich das schonmal
hatte, aber nicht so spektakulàr. Da ist nur der FI geflogen, ohne Blitz
und ohne Knall. Schàtze mal da hatte ich die Leiste andersrum
eingesteckt und N <-> PE hat Kontakt gemacht, viel unspektakulàrer.
Damals hatte ich gedacht, dass die Stromspitze des eingesteckten
Schaltnetzteils den nervösen Sicherungsautomaten zum auslösen gebracht
hat...

Naja, auf jeden Fall fand ich's interessant. Und hab immernoch klingeln
in den Ohren, das war echt laut.

Viele Grüße,
Johannes




Wo hattest Du das Beben nochmal GENAU vorhergesagt?


Zumindest nicht öffentlich!


Ah, der neueste und bis heute genialste Streich unsere großen
Kosmologen: Die Geheim-Vorhersage.
- Karl Kaos über Rüdiger Thomas in dsa <hidbv3$om2$1@speranza.aioe.org>
 

Lesen sie die antworten

#1 Dieter Wiedmann
08/08/2016 - 01:38 | Warnen spam
Am 08.08.2016 um 00:16 schrieb Johannes Bauer:

Also diese dàmlichen Ovalschrauben aufgebohrt und aufgemacht (wo bitte
gibts da Bits für?):



Sind das wirklich Schrauben? Ich kenn da Riffelnàgel.



Gruß Dieter

Ähnliche fragen