MKT: Erdbeben mit M6.3 in Südspanien - stärkere Bewegungen der Afrikanische Platte im Mittelmeerraum haben begonnen.

12/04/2010 - 17:55 von Rüdiger Thomas | Report spam
Mit
2010-04-11 22:08:11.5 37.07 N 3.51 W 623 Mw 6.3 SPAIN (Quelle: EMSC)
zeigte sich - wie von mir erwartet (vgl.: Message-ID: <news:c1af641a-
b870-49fc-bfe7-c9d11c7f7c2b@b33g2000yqc.googlegroups.com>), daß sich
nun, nachdem nàmlich die Sonne, nach Überschreiten des
Frühlingspunkts, scheinbar den Äquator überschritten hat, daß sich die
Afrikanische Platte u.a. hierdurch verstàrkt bewegt.

Über Personen- oder Sachschàden liegen jedoch keine Meldungen vor
(vgl.: http://stattzeitung.ch/erdbeben-der...n-spanien/).

Im Rahmen der Annàherung an das kosmische Kràftemaximum (vgl: "44M-
Epoche") dürfte im Mittelmeerraum bis Oktober mit weiteren, auffàllig
stàrkeren Bewegungen der Erdkruste zu rechnen sein. So bewegt sich die
Erde auch gerade jetzt und bis Ende April auf ein neues Maximum zu, so
daß auch hier mit weiteren starken Erdbeben schon in Kürze gerechnet
werden muß.

Nachdem der Afrikanische Bruch (vgl.: "Tektonik" in www.wikipedia.de)
nun im westlichen Mittelmeer auf die kosmischen Kràfte reagiert hat,
erwarte ich von jetzt an auch stàrkere Erdbeben zwischen Spanien, über
Italien und Griechenland, bis zur Ost-Türkei; dazu dürften zunehmend
auch in Nordafrika und an der Arabischen Platte auffàllig starke
Bewegungen der Erdkruste erfolgen.

Die Bewegungen der Afrikanischen Platte dürften bisweilen dann auch zu
Bewegungen in Nordeuropa führen (z.B. am Rheingraben und in Polen).

Rüdiger Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Rüdiger Thomas
13/04/2010 - 00:54 | Warnen spam
Na toll - immer dieser Fehlerteufel. Und das in der Überschrift! :)

Berichtigung: "... der Afrikanischen Platte"

Rüdiger Thomas

Ähnliche fragen