MKT: jetzt auch zur Stauvorhersage!

20/09/2009 - 20:31 von Peter Radeberger | Report spam
Nach meiner neuen und bereits jetzt bewiesenen Theorie der Weltformel,
kann ich aufgrund der MKT (morning kernel traffic) die zur SMT (swell
malignant traffic) führt, Staus vorhersagen!

Wenn man davon ausgeht, was natürlich durch mich bewiesen ist, das die
Sterne und Planeten auf Autobahnen durch das Weltall ziehen, erklàrt
sich schnell die Frage, warum die Erde um die Sonne kreist. Sie befindet
sich eben auf der S3. Zentrales Geschehen hat dabei die Sonne, die
aufgrund ihrer Lenkungsfunktion dafür verantwortlich ist, das der Mond,
wenn er die Erdbahn schneidet, nicht mit dieser zusammen stößt. Welch
großartige Leistung sie dabei vollbringt, ist insbesondere bei Jupiter
zu beobachten.

Geht man von dieser gewaltigen Urkraft aus, kann man anhand der
potenziale der Sonnen SMT ableiten, dass aufgrund des Sonnenstandes
morgens zwischen 8:00 und 10:00 Uhr ein hohes potenzial für Staus auf
der A3 zwischen Hanau und Frankfurt besteht. Wandert dann die Sonne gen
Westen kehrt sich das Potenzial ab dem Höchststand der sonne um. Jetzt
besteht ein hohes Potenzial in die andere Richtung.

Meine Messungen des Staus und die Beobachtung der Sonne beweisen den
Zusammenhang!

Ich bitte mich dem Nobelkomitee zu melden!
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Gringmuth
20/09/2009 - 20:52 | Warnen spam
Peter Radeberger wrote:

Meine Messungen des Staus und die Beobachtung der Sonne beweisen den
Zusammenhang!



Halt halt halt. Objektive, nachvollziehbare Messungen sind ein Werkzeug der
konventionellen Physik und kommen für so neuartige Theorien nicht mehr in
Betracht. Die müssen sich schon selbst beweisen.

Da ist es viel eindruxvoller, wenn der SMT über Frankfurt querab wirkt und
zu einem Stau in New York führt.


vG

It takes a village to raise a child. (Afrikanisches Sprichwort)

Ähnliche fragen