MKT: Schiffskatasrtophe in Wedel

30/05/2010 - 21:33 von G. Sandhöfner | Report spam
Wie erst jetzt bekannt wurde, entging der Ort Wedel nur ganz knapp einer
Katastrophe.

An Bord eines am Kohlenkai des Vattenfall-Heizkraftwerkes liegenden
Kohlefrachter ereignete sich eine verheerende Kesselexplosion. Die vier
Mànner im Maschinenraum hatten keine Chance zu entkommen. Sie wurden
schwer verletzt. 2 Rettungshubschrauber, 4 Notàrzte, 4
Rettungstransportfahrzeuge sowie ein Großaufgebot an Feuerwehrleuten
waren an der Unglücksstelle. Die beiden am schwersten verletzten Mànner
wurden mit Hubschraubern in das Klinikum Hamburg-Bosberg geflogen. Einer
der Verletzten ist in kritischem Zustand. Die beiden anderen Unfallopfer
kamen in die Uniklinik Eppendorf sowie in das Klinikum Wedel.
Am 8.5. waren die Untersuchungen abgeschlossen. Das Schiff erhielt nach
Reparatur und Ergànzung der Mannschaft die Erlaubnis zur Weiterfahrt.

Wie weiters bekannt wurde, hatte der ortsansàssige und ortsbekannte
Lokal-Wissenschaftler R.T. eine sofortige Nachrichtensperre verhàngt. Es
müssen erst Überprüfungen und Berechnungen angestellt werden, so seine
Aussage. Es könne ein Einfluss ko(s)mischer Kràfte eventuell vielleicht
unter Umstànden nicht ausgeschlossen werden. In diesem Fall würde diese
Katastrophe auf den Einfluss sogenannter n*- bzw. o*-Sterne
zurückzuführen sein. Die Nachrichtensperre könne erst aufgehoben
werden, wenn alle Fakten zusammengetragen und in Relation zueinander
gebracht worden sind.
Recherchen ergaben, das es in der Vergangenheit bereits zu einer
àhnlichen Vorgangsweise gekommen ist. Daher kann mit der Aufhebung der
Nachrichtensperre _frühestens_ am St. Nimmerleinstag gerechnet werden.

http://www.janmaat.de/seenot10_05.htm
Die werten Mitleser der Newsgroups:
de.sci.astronomie, de.sci.geo, de.soc.wirtschaft, de.soc.politik.misc
und seit neuestem de.sci,medizin.misc, de.talk.tagesgeschehen
und de.rec.reisen.misc haben mein aufrichtiges und tiefes Beileid.
Meine Gedanken sind mit Euch.
 

Lesen sie die antworten

#1 Looney Spotter
30/05/2010 - 21:47 | Warnen spam
G. Sandhöfner schrieb:
Wie erst jetzt bekannt wurde, entging der Ort Wedel nur ganz knapp einer
Katastrophe.

An Bord eines am Kohlenkai des Vattenfall-Heizkraftwerkes liegenden
Kohlefrachter ereignete sich eine verheerende Kesselexplosion.



Das war Rüdiger Thomas! Er hatte seine leeren Vodkaflaschen entsorgen
wollen, aber bei der Menge ergab das halt immer noch ein zündfàhiges
Gemisch.

Ähnliche fragen