Forums Neueste Beiträge
 

MKT: Spontaner solarer Teilchenschauer und danach Temperaturanstieg/Wetteränderungen zu erwarten

22/10/2009 - 07:08 von Rüdiger Thomas | Report spam
MKT: Spontaner solarer Teilchenschauer und danach Temperaturanstieg/
Wetterànderungen zu erwarten

Heute, 22.10.2009 - ab etwa 13:00 UTC -6/+24 h, ist mit einer
Solarteilchenwindspitze mit höheren Geschwindigkeiten zu rechnen.

Wàhrend die Teilchendichte in den zurückliegenden rund 4 Wochen stets
unter 5.0 p/cc und zumeist um 1.0 p/cc herum lag, dürfte sie im
angegebenen Intervall kurzfristig auf Werte - voraussichtlich -
darüber ansteigen.

Der Grund hierfür ist die rasche Verlagerung des Uranus-Merkur-MKE
hinter die Sonne. Von dem Zeitpunkt an wird sich die solare
Einstrahlung auf der Erde verstàrken, so daß daraufhin (nach mehreren
Stunden, max. innerhalb von 1-2 Tagen) auffàllig mit globalen
Wetterànderungen zu rechnen ist; z.B. regionale Temperaturzunahmen und
energierreichere Winde.

Ein àhnlicher Effekt wird - verstàrkt - auch am 01.11.2009 auftreten,
wenn der Uranus-Venus-MKE sich ebenfalls hinter die Sonne verlagert.
Wie ich schon im Frühjahr (experimentell) ankündigte, sollten wir -
weil dann keine MKE-Abschirmungen die Sonneneinstrahlung mehr
blockieren, einen milden Winter bekommen.

Rüdiger Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Kurt M.
22/10/2009 - 14:53 | Warnen spam
Rüdiger Thomas schrieb:
MKT: Spontaner solarer Teilchenschauer und danach Temperaturanstieg/
Wetterànderungen zu erwarten

Heute, 22.10.2009 - ab etwa 13:00 UTC -6/+24 h, ist mit einer
Solarteilchenwindspitze mit höheren Geschwindigkeiten zu rechnen.



Hab ich beim fahrradfahren schon gemerkt.
Ging deutlich langsamer voran.

Wàhrend die Teilchendichte in den zurückliegenden rund 4 Wochen stets
unter 5.0 p/cc und zumeist um 1.0 p/cc herum lag, dürfte sie im
angegebenen Intervall kurzfristig auf Werte - voraussichtlich -
darüber ansteigen.

Der Grund hierfür ist die rasche Verlagerung des Uranus-Merkur-MKE
hinter die Sonne.


Gravitationsenergie nimmt im Quadrat zu Abstand ab.
Ob nun in China ein Sack Reis umfàllt, oder der Merkur sich irgendwie
zum Uranus verhàlt, ist letztlich völlig egal.
Selbst wenn *alle* Chinesen gleichzeitig hochspringen, ergibt das kein
Erdbeben (Das ist bewiesen).



Mal was anderes.
Du meinst doch, du bist der Retter der Menschheit, in Punkto Erdbene,
oder sonstwas, oder?
Dann sag mir mal bitte, warum "Science" deine Theorien noch nicht
abgedruckt hat und warum du noch keinen Nobelpreis hast.
Ebenso vergeben ja Universitàten ja gerne Gastprofessuren.
Warum hast du keine?

Warum werden teure Tsunamibojen ausgesetzt, wo doch ein Anruf bei dir
reichen würde?

So, das erklàr mir mal bitte alles.

Ähnliche fragen