Mobile Apps steuern durch Artenexplosion auf Umsätze von über 70 Milliarden US-Dollar zu, so der Digi-Capital Mobile Apps Investment Review

02/05/2014 - 02:34 von Business Wire
Mobile Apps steuern durch Artenexplosion auf Umsätze von über 70 Milliarden US-Dollar zu, so der Digi-Capital Mobile Apps Investment Review

Digi-Capital, eine Investmentbank für Mobile Apps und Spiele, prognostiziert in ihrem Mobile Apps Investment Review Q1 2014 Umsatzerlöse von über 70 Milliarden US-Dollar im Bereich der Mobile Apps bis zum Jahr 2017 (Link zum Download: www.digi-capital.com/reports).

Laden Sie den die Review-Zusammenfassung/Grafiken herunter: https://www.dropbox.com/sh/o3ckvqd98cjr4ns/YO8aY7SiCx.

Tim Merel , Managing Director von Digi-Capital, kommentiert:

„Mobile Apps sind heiß begehrt und bislang entfällt der Hauptanteil des Umsatzes auf Spiele. Wir erwarten hier eine Veränderung der Verteilung. Andere App-Kategorien mit neuen Ansätzen werden die Gewinner sein. Wir beobachten bereits das Aufkommen von SaaS-artigen App-as-a-Service-Modellen und sind ganz gespannt auf die weitere Entwicklung.

Mobile Apps haben das Potenzial, Umsatzerlöse von weltweit mehr als 70 Milliarden US-Dollar zu erreichen, wobei sich der Umsatzanteil der Nicht-Spiele-Apps von 26 Prozent auf 51 Prozent bis zum Jahr 2017 verdoppeln könnte (61,3% CAGR 13-17F).

Die dramatische Zunahme der Verwendung von Mobile Apps bricht etablierte Strukturen auf. Der mobile Medienkonsum hat in vier Jahren um das Fünffache zugelegt und machte im letzten Jahr etwa 20 Prozent aus (50 % CAGR 09-13).

Das Investitionsvolumen im Bereich der Mobile Apps hat sich kategorieübergreifend seit dem 3. Quartal 2013 verdoppelt, und 10 Milliarden US-Dollar wurden allein in den letzten 12 Monaten investiert.

Im Bereich Mobile Apps erreichten Fusionen und Übernahmen ein Rekordhoch von mehr als 35 Milliarden US-Dollar in den letzten 12 Monaten (mehr als 16 Mrd. US-Dollar ohne Facebook/WhatsApp). Mit über 7 Mrd. US-Dollar (ohne Facebook/WhatsApp) war das Volumen von Fusionen und Übernahmen im 1. Quartal 2014 mehr als doppelt so hoch wie im ersten Quartal 2013. Bezieht man Facebook/WhatsApp mit ein, war es im 1. Quartal 2014 mehr als 7x größer als im Vergleichsquartal des Vorjahres.

Öffentliche und private Bewertungen fielen abhängig von der Kategorie sehr unterschiedlich aus und lagen bei einigen Arten von Apps im Verhältnis zu ihrer Leistung wesentlich höher als bei anderen. Für Investoren und Erwerber sind nicht alle Apps gleich.

Kostenlose Downloads und In-App-Käufe machten den größten Teil des Umsatzes aus (>90 %), aber nicht in allen App-Kategorien. In-App-Käufe zahlten sich am meisten bei mobilen Spielen aus (40 % Downloads = 74% Umsatzanteil). In-App-Käufe in allen anderen App-Kategorien haben sich 4x weniger effektiv monetisiert (60 % Downloads = 26 % Umsatzanteil). Wir beobachten aktuell, dass das SaaS-Model für das Betreiben von App-as-a-Service übernommen wird. Dies scheint ein Weg zu sein, wie eine Reihe von App-Kategorien ihre Monetisierung verbessern könnte.

Der Apps-Markt bringt weltweit immer schneller Milliarden-Unternehmen hervor, die Unternehmern und Investoren in Asien und in der westlichen Welt überdurchschnittliche Renditen bescheren.

Angesichts des schnellen Aufbaus massiver Werte haben sich Spitzengeschäftsabschlüsse auf strategisches Wachstum und Schritte zum Abwehren von möglichen Bedrohung konzentriert."

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Contacts :

Digi-Capital
Tim Merel
+447880505651
info@digi-capital.com


Source(s) : Digi-Capital

Schreiben Sie einen Kommentar