Forums Neueste Beiträge
 

Mobiles Internet - Faktenlage derzeit?

10/06/2008 - 10:36 von Christine Kremsmayr | Report spam
Ich schlage mich mit dem Gedanken, meinen Tele2-Vertrag zu kündigen
und nun auf mobiles Internet umzusteigen: HUI oder Yess oder drei oder
was weiß ich.
Leider habe ich keinen Bekannten, der mobiles Internet hat und mir
verlàsslich Auskunft geben könnte.

Ich bin öfters in der Provinz (nahe St. Pölten) bei meiner Mutter und
würde da über das Wochenende auch gerne surfen und E-Mails abrufen,
außerdem fahre ich öfters die Strecken Linz-St. Pölten und Linz-Graz,
und da wàre Internet ebenfalls sehr interessant.

An sich war ich bisher mit Tele2 plus Linksys-Router hochzufrieden,
nun liebàugle ich aber mit Hui oder Co.

Wie sind die Erfahrungen? Was ich brauche, ist Folgendes:

- mobiler Internetzugang
- Datenvolumen: ~ 4 GByte
- Datendurchsatz: so wie Tele2 (ich habe das Paket um 29 EUR pro
Monat)
- optimal wàre eine Lösung mit entsperrtem Modem, muss aber nicht
sein.


Sind die Modems der unterschiedlichen Anbieter untereinander alle
kompatibel? Lassen sich die Modems so leicht wie ein Handy entsperren?
Kann ich meinen Linksys-WLAN-Router weiterverwenden oder benötige ich
einen eigenen Router? (Theoretische Frage, nur interessehalber; ich
habe nicht vor, mit mehreren Rechnern ins Internet zu gehen).

Ganz wichtig: das Ganze sollte nicht nur unter Windows XP, sondern
auch unter Linux (Ubuntu, Debian) funktionieren.

Was ist überhaupt bei dieser Technologie zu beachten? Bin auf dem
Gebiet sehr unerfahren.

Bitte um Einstiegsinfo, besten Dank im Voraus.
Chrissy
 

Lesen sie die antworten

#1 Peter Gründler
10/06/2008 - 15:44 | Warnen spam
Am Tue, 10 Jun 2008 01:36:16 -0700 (PDT) schrieb Christine Kremsmayr:

Was ich brauche, ist Folgendes:

- mobiler Internetzugang
- Datenvolumen: ~ 4 GByte



das ist wohl kein Problem.

- Datendurchsatz: so wie Tele2 (ich habe das Paket um 29 EUR pro
Monat)



Das allerdings kannst du vergessen, selbst wenn an deinem Zielort HSDPA
geht bist du um den Faktor 2-4 langsamer als mit tele2.

- optimal wàre eine Lösung mit entsperrtem Modem, muss aber nicht
sein.



Das ist meine Lösung (ich hab auch tele2).
Alls fallback bzw. wenn ich wirklich mal unterwegs bin hab ich die
yesss!-Datenkarte und das entsperrte Modem. Das kostet erstmalig 120, dann
jàhrlich 20 Euro. Man muss nur einmal im Jahr aufladen. Dafür kostet das GB
viel mehr, aber wenn es nur für die Mobilitàt ohne "saugen" ist, kommt man
mit 2GB ein Jahr aus. Daheim hàngt das notebook ja via WLAN-router am
tele2.

Sind die Modems der unterschiedlichen Anbieter untereinander alle
kompatibel?



AFAIK Ja.

Lassen sich die Modems so leicht wie ein Handy entsperren?



AFAIK nein.

Ganz wichtig: das Ganze sollte nicht nur unter Windows XP, sondern
auch unter Linux (Ubuntu, Debian) funktionieren.



nein, alle vergessen, geht nicht. Für das Huawai-Modem, das alle haben,
scheint es keinen Linux-Treiber zu geben.

hth, lG
Peter

Ähnliche fragen