Mobilfunk Grenzwerte

26/02/2009 - 17:05 von wernertrp | Report spam
Der Gesetzgeber erlaubt den Mobilefunkanbietern als oberen Grenzwert
eine Sendeleistung
von 10 Watt pro Quadratmeter bei 18000 MHz abzustrahlen.
Manche Sendemasten sind an Hàuserwànden angebracht. Bedeutet das, daß
ein
Mensch der daneben 24 Stunden am Tag auf dem Balkon sitzt an seinem
Kopf
diese Sendeleistung haben darf und nicht gegen den Antennenmast klagen
kann weil
der Grenzwert doch eingehalten ist.
Welcher Grenzwert ist am Kopf eine Menschen erlaubt ?

In Rußland liegt der gesetzliche Grenzwert bei 0,02 Watt po
Quadratmeter.
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Demant
27/02/2009 - 11:03 | Warnen spam
schrieb:
Der Gesetzgeber erlaubt den Mobilefunkanbietern als oberen Grenzwert
eine Sendeleistung
von 10 Watt pro Quadratmeter bei 18000 MHz abzustrahlen.



ist mir neu. Gemàß 26. BimschV werden nur Grenzwerte für Feldstàrken
vorgegeben, nicht für einen Leistungsfluß.

Manche Sendemasten sind an Hàuserwànden angebracht. Bedeutet das, daß
ein
Mensch der daneben 24 Stunden am Tag auf dem Balkon sitzt an seinem
Kopf
diese Sendeleistung haben darf und nicht gegen den Antennenmast klagen
kann weil
der Grenzwert doch eingehalten ist.



Genau dafür sind Grenzwerte da. Ein Klagegrund besteht erst dann, wenn
medizinisch ein (negativer) Einfluß nachgewiesen werden kann. Aber dann
auch nur gegen den Staat und nicht gegen den Betreiber der Anlage.

Die Grenzwerte sind so gestaltet, daß zu beobachtbaren medizinischen
Wirkungen immer noch ein Sicherheitsabstand herrscht.

Welcher Grenzwert ist am Kopf eine Menschen erlaubt ?

In Rußland liegt der gesetzliche Grenzwert bei 0,02 Watt po
Quadratmeter.



Es gibt Untersuchungen aus Russland, die zu niedrigeren Grenzwerten
führen (aus den 60'er? oder 70'er?); diese werden aber von westlichen
Forschern im allgemeinen nicht anerkannt.

Viele Grüße
Andreas Demant

Ähnliche fragen