Modem-Router-Verbindung bricht ab

25/01/2009 - 17:09 von Ralph Gohm | Report spam
Hallo,
ich habe neu das Netgear DM 111 P Modem angeschlossen und erfolgreich
konfiguriert. Zugang zum Internet erfolgt problemlos.
Anschliessend hate ich den Zyxel NBG420N Router installiert ebenfalls
erfolgreich. Ich habe Zugang zum Internet und konnte auch eine drahtlose
Verbindung zum Laptop herstellen.
Nach einer (un-)gewissen Zeit (mal 1 Stunde, mal mehrere Stunden)
funktioniert die Verbindung dann nicht mehr: weder kommt der PC ins
Internet, noch kann ich mit dem Laptop eine drahtlose Verbindung herstellen.
Ich habe keine Ahnung warum. Stöpsle ich den Router wieder ab und hànge das
Modem direkt an den PC funktioniert der Zugang ins Internet absolut
problemlos.
Was muss ich machen, damit die Verbindung stabil bleibt?
Dank und Gruss,
Ralph
 

Lesen sie die antworten

#1 M. B. Oertel
25/01/2009 - 18:23 | Warnen spam
"Ralph Gohm" schrieb im Newsbeitrag
news:%
Hallo,
ich habe neu das Netgear DM 111 P Modem angeschlossen und erfolgreich
konfiguriert. Zugang zum Internet erfolgt problemlos.
Anschliessend hate ich den Zyxel NBG420N Router installiert ebenfalls
erfolgreich. Ich habe Zugang zum Internet und konnte auch eine drahtlose
Verbindung zum Laptop herstellen.
Nach einer (un-)gewissen Zeit (mal 1 Stunde, mal mehrere Stunden)
funktioniert die Verbindung dann nicht mehr: weder kommt der PC ins
Internet, noch kann ich mit dem Laptop eine drahtlose Verbindung
herstellen.
Ich habe keine Ahnung warum. Stöpsle ich den Router wieder ab und hànge
das Modem direkt an den PC funktioniert der Zugang ins Internet absolut
problemlos.
Was muss ich machen, damit die Verbindung stabil bleibt?
Dank und Gruss,
Ralph




Eine FritzBox 7270/3270 mit neuester Firmware probieren. Die von AVM kümmern
sich sehr gut um problematische DSL-Verbindungen. Auch kann man in einem
Menü der FritzBox gezielt die DSL-Verbindungen Richtung "sicherer" stellen.

http://www.avm.de/de/Produkte/FRITZ...ent=grafik


Das zweite Problem, abreißende WLAN-Verbindung, könnte ev. mit einem
Repeater behoben werden, soweit die Funkfeldstàrke kritisch schwach ist.
Auch hier bietet AVM einen unproblematisch einzubindenen Repeater.

http://www.avm.de/de/News/artikel/f...ent=grafik


Ein Bekannter hatte eine àhnlich Problematik mit 2 Linksys-Routern (bei DSL
2000). Die Interneteinwahl ging nach Stunden immer wieder verloren, der
Router musste neu gestartet werden. Jetzt mit der FritzBox 3270 geht die
Chose.

Ein anderer Bekannter (DSL 16000) hatte auch àhnliche Probleme mit Netgear-
und Draytek-Router. Die FritzBox 7170 brachte schließlich eine stabile
24h-Internetverbindung.


Oertel

Ähnliche fragen