modifiziertes setup

28/11/2007 - 15:24 von Frank Hartmann | Report spam
Wozu Microsoft seit NT 3.5 nicht imstande ist, hat ja vielleicht ein
gebeutelter Admin oder User inzwischen geschafft: Gibt es vielleicht eine
modifizierte Setup-Routine, die es ermöglicht, einen Pfad für nicht
mitgelieferte Treiber anzugeben, anstatt auf Laufwerk a: zu bestehen?

Wir schreiben das Jahr 2007. Die meisten Server Mainboards, jedenfalls alle,
die wir verbauen, besitzen keinen Diskettenlaufwerkscontroller mehr. Wir
haben aber Kunden, die besitzen jede Menge 2000 Server Lizenzen und sehen
keinen Grund, auf 2003 umzusteigen, zumal dann ja auch noch zusàtzliche
Kosten für Backupprogramme etc auf sie zukommen. Trotzdem benötigen sie auch
mal neue Hardware. Ist extrem umstàndlich, stàndig CDs für irgendwelche
Systeme mit Controllertreibern zu erzeugen, nur um Windows installieren zu
können. Mit einem USB-Laufwerk kommt man nàmlich nicht weit bei 2000.

Heute versucht mein Kollege seit Stunden, SBS 2003 auf ein Raid mit LSI
Controller zu installieren. Trotz modifizierter CD will Setup eine Diskette
haben. Die erste Abfrage klappt noch, aber bei der zweiten ist wahrscheinlich
der USB Treiber geladen, aber noch nicht der Treiber fürs
USB-Diskettenlaufwerk, jedenfalls findet Setup kein Laufwerk mehr. Workaround
ist jetzt, auf IDE Platte installieren, Treiber für den LSI installieren und
dann mit Acronis rüber kopieren.

Aber was für ein Aufstand? Wieso kann man auch im Jahre 2007 bei Windows
Server 2003 R2 immer noch nicht einfach einen Pfad angeben. Es muss ja nicht
mal eine Auswahlbox sein, ein Eingabefeld würde mich ja schon glücklich
machen. Was soll der Quatsch???

Hat jemand eine praktikable Lösung oder gibt es vielleicht tatsàchlich
modifizierte Setups?
 

Lesen sie die antworten

#1 Winfried Sonntag [MVP]
28/11/2007 - 15:34 | Warnen spam
Frank Hartmann schrieb:

Wir schreiben das Jahr 2007. Die meisten Server Mainboards, jedenfalls alle,
die wir verbauen, besitzen keinen Diskettenlaufwerkscontroller mehr. Wir
haben aber Kunden, die besitzen jede Menge 2000 Server Lizenzen und sehen
keinen Grund, auf 2003 umzusteigen, zumal dann ja auch noch zusàtzliche
Kosten für Backupprogramme etc auf sie zukommen. Trotzdem benötigen sie auch
mal neue Hardware. Ist extrem umstàndlich, stàndig CDs für irgendwelche
Systeme mit Controllertreibern zu erzeugen, nur um Windows installieren zu
können. Mit einem USB-Laufwerk kommt man nàmlich nicht weit bei 2000.



Schau doch mal, ob dir diese Anleitung hilft:
http://faq-o-matic.net/blogs/faq-o-...ieren.aspx

Servus
Winfried
Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
Win2000-FAQ: http://w2k-faq.ebend.de
GPO's: www.gruppenrichtlinien.de
W2K Up2date: http://home.arcor.de/jterlinden/index.htm

Ähnliche fragen