Monitorauflösung und Dualhead-Betriebeinstellungen ändern sich immer

10/11/2014 - 08:20 von Pierre Bernhardt | Report spam
Hallo,

ich habe hier seit ich ein Upgrade auf Jessie gemacht habe ein paar làstige kleine
Probleme unter KDE in Zusammenhang mit einer vorher neu gekauften GPU wegen neuen
2 neuen QuadHD Monitoren.
Meiner Ansicht nach treten die Probleme erst nach dem Upgrade auf.

HW ist ein àlterer AMD64 6-Kerner mit PCI-E und einer neueren AMD GPU (R7 250X)
(hat zwei Displayport 1.2 Anschlüsse) angeschlossen an 2 Iiyama ProLite B2888UHSU
(wegen Kabelproblem eines Monitors nur mit DP 1.1 eingestellt, also nur 30 Hz)

Eingerichtet habe ich die Monitore erst mal mit aticonfig und amdcccle.
Dadurch wurde eine neue sehr einfach gehaltene xorg.conf eingerichtet:

http://pastebin.com/w9eZZyMw

xrandr --prop:
http://pastebin.com/pBzLEKEX

hwinfo --vbe
http://pastebin.com/DGDx9zdT

hwinfo --gfxcard
http://pastebin.com/di1XFV8j
(Anmerkung: Die OnBoard HD4200 ist abgeschaltet bzw. wird nicht verwendet)

dpkg -l '*fglr*' |grep ^ii:
http://pastebin.com/06eBN44W

1. Wenn ich meinen Rechner neu starte dann wird immer der Dualhead-Betrieb mit geklonten
Bildschirmen in KDE verwendet. Das ist generell der Fall.

2. Wenn meine Monitore irgendwann mal in den DMPS Energiesparmodus gehen, und ich dann
irgendwann mal wieder weiter arbeiten möchte schalten die Monitore ein, aber hàufig
àndert sich dann die Desktopauflösung eines oder beider Monitore, es wird wieder nur
geklont oder auch beides. Manchmal bleibt es auch wie es ist als 2x 3840x2160.

3. Wenn ich die Monitore einzeln oder zusammen ausschalte dann wird auch der
Desktop neu initialisiert.

Ich kann zwar immer unter kde mit "kcmshell4 kscreen" alles wieder neu einstellen
(Ziehe den DFP5 einfach wieder rechts neben dem DFP1) aber leider bleibt das nicht
dauerhaft bestehen. KDE ignoriert also die Voreinstellungen der xorg.conf.

Ausserdem muss ich dann immer meine Fenster wieder auf beiden Monitoren verteilen.

Es sieht ganz danach aus, als würde jetzt die Konfiguration von KDE sich dynamisch
an die erkannten Monitore nachstellen. So eine Art Plug and Pray (in meinem Fall
stimmt es so wie ich schreiben ;-)
Wenn also die Monitore irgendwann mal aus und eingeschaltet werden dann wird gleich
alles umkonfiguriert.
Was vielleicht bei einem Notebook mit Docking-Station ganz nett gemeint ist stört
hier doch ganz schön.

Kennt jemand eine Möglichkeit diese Verhalten abzuschalten, das die einmal
von mir vorgenommenen Einstellungen so bleiben wie Sie sind, auch wenn die
Monitore mal nicht am Rechner stecken?

MfG...


Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an debian-user-german-REQUEST@lists.debian.org
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an listmaster@lists.debian.org (engl)
Archive: https://lists.debian.org/5460645F.9080307@starcumulus.owl.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Pierre Bernhardt
24/11/2014 - 21:10 | Warnen spam
Am 10.11.2014 um 08:08 schrieb Pierre Bernhardt:
Ich bin nicht glücklich damit, da es die Ursache meines Problems nicht wirklich behebt,
aber es ist ein Workaround der verhindert das, wenn man z.B. einen Monitor abschaltet,
oder beie Monitore in den Suspend gehen, KDE stàndig die Bildschirmeinstellungen àndert.

Kennt jemand eine Möglichkeit diese Verhalten abzuschalten, das die einmal
von mir vorgenommenen Einstellungen so bleiben wie Sie sind, auch wenn die
Monitore mal nicht am Rechner stecken?



Ich habe einfach dem AMD Catalyst Treiber verboten RandR zu verwenden:

1. In einer Konsole angemeldet und KDM gestoppt:
/etc/init.d/kdm stop

2. In der gleichen root-Session dann RandR abgeschaltet:
aticonfig --set-pcs-str="DDX,EnableRandR12,FALSE"

und kontrolliert:
grep RandR /etc/ati/amdpcsdb

3. Dann meine Karte neu konfiguriert:

aticonfig --dtop horizontal
aticonfig --add-pairmode840x2160+8340x2160

export DISPLAY=:0 ; Xorg -retro & sleep 5 ; amdcccle ; sleep 5 ; pkill -f Xorg

Hier konnte ich dann mit dem Tool Single Desktop über beide Monitore einstellen.

Danach habe ich nochmal neu gestartet.

Die Ansicht beim kdm Anmeldebildschirm sahen noch geclont aus, aber nach der Anmeldung
war nun das erste mal tatsàchlich ein Desktop über 2 Monitore zu sehen.

Nachteil: Ich kann nichts mehr mit lcmshell4 kscreen konfigurieren, aber das zu
erwarten und nehme ich in Kauf.

Möglicherweise kann auch der Catalyst mit meiner alten AMD 6770 kein RandR 1.2 und daher
war das Problem dort nicht so zu erkennen.

Frage, ich würde das Verhalten gerne nochmal als Bug beschreiben. Was meint Ihr, soll
ich als Paket angeben? kscreen?

Cheers
Pierre



Zum AUSTRAGEN schicken Sie eine Mail an
mit dem Subject "unsubscribe". Probleme? Mail an (engl)
Archive: https://lists.debian.org/

Ähnliche fragen