Monitorproblem - HP A4033A - gelegentlicher Guenschleier

30/07/2008 - 08:14 von Thomas Kaessner | Report spam
Hallo zusammen,

es wàre nett, wenn ihr mir für meine Fehlersuche einen
Schupps in die richtige Richtung geben könnt:

Das krànkelnde Problemkind ist der Monitor einer HP
Workstation, ein A4033A. Seit ein paar Tagen neigt er dazu
nach dem Anschalten mehrfach in einen "Grün-Modus" zu
verfallen, bei dem alle Bestandteile des Bildes und
Bildrànder für Minuten grün strahlen. Irgendwann fàngt er
sich dann und hàlt den Tag durch.
Der Effekt erscheint in mehreren Stàrken (alles ganz in
leuchtendem Grün oder ein leichter Grünschleier)

Für ein Problem des Monitorkabels halte ich das nicht. Das
Kabel liefert R,G,B,H,V auf einzelnen BNC-Anschlüssen, die
Abtrennung der einzelnen Signale (RGB) scheint keinen
Einfluss auf das Problem zu haben.

Ein gründliches Staubsaugen im Geràt hat zwar die
Empfindlichkeit gegenüber anderen Geràten, die Leistung
ziehen (Flackern), reduziert, das Grünproblem aber nicht gelöst.

Der angedachte nàchste Schritt ist jetzt, den
Signalleitungen hinterher zu steigen und mir dort die
Kondensatoren genauer anzusehen. (Habe ich mir für einen
etwas kühleren, ruhigen Tag vorgenommen.)

Über ein paar ergànzende Hinweise, Ratschlàge oder auch
Unterlagen würde ich mich freuen.

Viele Grüße
Thomas

x-post d.s.e, d.a.f.c & F'up2 d.s.e
(Da da letzte Posting auf dem Newsserver hàngen geblieben
ist, das Ganze noch mal)




Viele Grüße
Thomas

fotolastiges : http://www.gelbfilter.de/

t(r)apsiges : Werbung bitte nur an
spam_2_tonne@gelbfilter.de
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Müller
30/07/2008 - 09:46 | Warnen spam
Hallo,

Thomas Kaessner schrieb:
Der angedachte nàchste Schritt ist jetzt, den
Signalleitungen hinterher zu steigen und mir dort die
Kondensatoren genauer anzusehen.



das ist diesmal eher kein Kondensator. Ich würde eher mal nach kalten
Lötstellen auf der Bildröhrenplatine oder oxidierten Steckverbindern
suchen. Letzlich sollte man das Fehlerbild über die Kathoden- und
Gitterspannungen auf der Bildröhrenplatine durch Vergleich der
Farbkanàle eingrenzen können.


Marcel

Ähnliche fragen