Forums Neueste Beiträge
 

MOSFET und Freilaufdiode für Akkuschrauber

21/02/2015 - 19:32 von Marcel Mueller | Report spam
Hallo,

ich habe hier einen Akkuschrauber (GSR 14,4 VE-2), wo es den Regler
zerfetzt hat. Kaputt ist die Freilaufdiode (MA039) und der
Schlattransitor (D510AD). Den kokelspuren nach, würde ich sagen, die
Diode hat den Anfang gemacht, und wenn die erst mal durchlegiert ist,
ist der Rest Formsache. Der Motor làuft noch.

Wie auch immer, zu beiden Bauteilen finde ich keine plausiblen
Datenblàtter. Aber von der Schaltung her, würde ich sagen der Transistor
ist ein Standard 12V MOSFET. Angesteuert wird er über 100 Ohm vom
Ausgang eines NE555. Und die Freilaufdiode dürfte 08/15 Standard sein.

Die Frage ist jetzt, was setzt man ein.
Für das MOSFET hàtte ich in der Grabbelkiste noch einige IRF540
(100V/28A) oder IRFZ34 (60V/30A). Reicht das für einen Akkuschrauber?
Ich weiß nicht, was die so für Ströme die Biester beim Anlaufen, oder
falls sie mal blockieren so können müssen.

Und bei der Diode bin ich mir auch unsicher. Im Prinzip bekommt sie den
vollen Strom ab, wenn das FET zu macht, aber eben nur kurzzeitig. Ich
würde Fast-Recovery nehmen, damit der Strom nicht unnötig durch die
Diode weiter fließt. Aber mehr als eine RGP30 (DO27/DO201) bekomme ich
da nicht rein. Die Dinger können aber nur 3A, wenn auch im Mittel.
Reicht das? Ich weiß nicht, wie schnell sich das Feld in den Motorspulen
abbaut.
Oder sollte ich lieber Schottky nehmen? Ein paar SB340 hàtte ich auch
noch im Angebot.


Marcel
 

Lesen sie die antworten

#1 Andreas Fecht
21/02/2015 - 20:42 | Warnen spam
Marcel Mueller schrieb:

Wie auch immer, zu beiden Bauteilen finde ich keine plausiblen Datenblàtter. Aber von der
Schaltung her, würde ich sagen der Transistor ist ein Standard 12V MOSFET. Angesteuert wird er
über 100 Ohm vom Ausgang eines NE555. Und die Freilaufdiode dürfte 08/15 Standard sein.

Die Frage ist jetzt, was setzt man ein.
Für das MOSFET hàtte ich in der Grabbelkiste noch einige IRF540 (100V/28A) oder IRFZ34
(60V/30A). Reicht das für einen Akkuschrauber? Ich weiß nicht, was die so für Ströme die Biester
beim Anlaufen, oder falls sie mal blockieren so können müssen.



Da fließt schon einiges an Strom, so bis 100A können da schon mal vorkommen, wenn er blockiert
und der Akku fit ist.
In solchen Schraubern findet man jedoch meistens BUZ11 oder àhnliches Zeuch.

Gruß Andreas

Ähnliche fragen