Motherboardwechsel unter Vista

15/08/2008 - 10:44 von Andreas Weiss | Report spam
Hallo zusammen,

es geht um folgende Frage, beziehungsweise folgendes Anliegen:

wie kann ich unter Vista (Ultimate) einen Motherboardwechsel vornehmen, ohne
Vista neu installieren zu müssen?

Folgende Antworten sind mir schon klar:

a. "Eine Neuinstallation ist die saubere Lösung -keine Treiberleichen etc."
Möchte eine Neuinstallation vermeiden, weil es zu viele Programme darauf
gibt, die beim Installieren eine Seriennummer verlangen (Ich weiß, die kann
man alle raussuchen etc.) sowie ein Programm darauf làuft,
das einen Dongle (Schutzmechanismus) und die DataBaseEngine benutzt und das
Einrichten nicht ganz einfach ist.

b. "lass einfach die Reparaturoptionen mit der InstallationsDVD durchlaufen,
dies könnte funktionieren."
Im vorliegenden Fall funktioniert diese Möglichkeit nicht.

c. "vor dem Boardwechsel lösche die BoardSpezifischen IDE-Controller-Treiber
und installiere die Standardtreiber"

Dies funktioniert so auch nicht, (vielleicht muss ich noch USB-Treiber,
den ProzessorTreiber etc. löschen) aber ich denke, dass es da noch mehr
Möglichkeiten gibt, welche nicht ganz ausgeschöpft sind.
Ich las da etwas von Eintràgen in der Registry . Nur bezog sich dies auf
XP und ich habe zu wenig Ahnung um zu sehen, welche Unterschiede es
diesbezüglich zwischen XP und Vista gibt. Und ob dies unbedingt nötig ist,
in der Reg "rumzufummeln"-:)

Hat sich hier schon mal jemand mit diesem Problem ( für mich zumindest)
befassen müssen und ist zu einer Lösung gekommen?
 

Lesen sie die antworten

#1 Helmut Rohrbeck
15/08/2008 - 11:55 | Warnen spam
Andreas Weiss schrieb:

Hallo zusammen,

es geht um folgende Frage, beziehungsweise folgendes Anliegen:

wie kann ich unter Vista (Ultimate) einen Motherboardwechsel
vornehmen, ohne Vista neu installieren zu müssen?



Motherboard austauschen, Vista neu starten und neu aktivieren.
Es wird die notwendigen neuen Treiber automatisch installieren.
Systemsteuerung => System aufrufen, auf
"Erweiterte Systemeinstellungen" klicken. Auf der Registerkarte
"Erweitert" auf "Umgebungsvariablen" klicken. Unter dem Feld
"Systemvariablen" auf "Neu..." klicken und eine neue Variable
devmgr_show_nonpresent_devices mit dem Wert 1 (Ziffer eins)
anlegen und das Fenster mit "OK" schließen. Auf der Registerkarte
"Hardware" Geràtemanager anklicken und in diesem Fenster unter
Ansicht => "Ausgeblendete Geràte anzeigen" aktivieren. Den
Zweig "Systemgeràte" öffnen und dort die ausgegrauten Treiber
des vorherigen Chipsatzes deinstallieren. Evtl. weitere, nicht
mehr benutzte Treiber unter Prozessor, Netzwerkkarten usw.
ebenfalls deinstallieren.

Falls VISTA nach dem Mainboardtausch nicht richtig startet,
beim Rechner-Start [F8] drücken und "Abgesicherter Modus"
wàhlen, dann die Chipsatztreiber des neuen Mainboards von
der dazu mitgelieferten CD installieren.

Hinweis: Eine "Reparaturinstallation" wie unter XP gibt es
bei VISTA nicht.

Helmut Rohrbeck www.helmrohr.de
Mail nur über das Kontaktformular
auf meiner Webseite!

Ähnliche fragen