Motorbrücke und Generatorbetrieb

15/09/2009 - 16:51 von Andreas Ruetten | Report spam
Hallo,
wir verwenden in einer Art waagerechten Rollosteuerung eine H Brücke
VNH3SP30 von ST. Als Motoren kommen Modelle von 100VA bis 200VA 24V zum
Einsatz.
Soweit klappt auch alles wie gewünscht.
In manchen Installationen kommt es jetzt aber dazu, das ein Auftrieb
den Motor in den Generatorbetrieb zwingt.

Da dann die Spannung über 30V steigt, schaltet das
eingebaute Schaltnetzteil die Spannung ab.


Nun überlege ich, wie ich das verhindern kann.

Erster Ansatz eine "elektronische power Z-Diode" , die
bei Spannung über 24V einfach einen Widerstand aufschaltet.
Das ist leider mit viel zusàtzlicher Hardware verbunden.

Zweiter Ansatz, eine Motorbremsung oder eine Richtungsumkehr,
die Einsetzt, wenn der Motor dreht, aber kein Strom fließt.

Hat jemand noch eine andere Idee?


Als Eingangsgrößen habe ich nur Drehzahlsignal ohne Richtungserkennung,
sowie den Strom ( Lowside ) durch die Brücke.

Motoranlauf làuft über PWM .

Andreas
 

Lesen sie die antworten

#1 Joerg
15/09/2009 - 17:34 | Warnen spam
Andreas Ruetten wrote:
Hallo,
wir verwenden in einer Art waagerechten Rollosteuerung eine H Brücke
VNH3SP30 von ST. Als Motoren kommen Modelle von 100VA bis 200VA 24V zum
Einsatz.
Soweit klappt auch alles wie gewünscht.
In manchen Installationen kommt es jetzt aber dazu, das ein Auftrieb
den Motor in den Generatorbetrieb zwingt.

Da dann die Spannung über 30V steigt, schaltet das
eingebaute Schaltnetzteil die Spannung ab.


Nun überlege ich, wie ich das verhindern kann.

Erster Ansatz eine "elektronische power Z-Diode" , die
bei Spannung über 24V einfach einen Widerstand aufschaltet.
Das ist leider mit viel zusàtzlicher Hardware verbunden.




Warum viel Aufwand? Ein TL431 mit etwas Sauerkraut drumrum, der ab 26V
oder so einen Leistungstransistor ansaftet. Selbiger sollte aufs Alu
montiert werden, wenn ein Auftrieb laenger anhaelt oder viel Leistung
erzeugt.

Das kann dann alles irgendwo montiert werden, wo es nicht gross stoert
oder versifft.


Zweiter Ansatz, eine Motorbremsung oder eine Richtungsumkehr,
die Einsetzt, wenn der Motor dreht, aber kein Strom fließt.

Hat jemand noch eine andere Idee?


Als Eingangsgrößen habe ich nur Drehzahlsignal ohne Richtungserkennung,
sowie den Strom ( Lowside ) durch die Brücke.

Motoranlauf làuft über PWM .




Umdrehen kannst Du natuerlich auch, aber das faengt u.U. uebel an zu
ruckeln.

Gruesse, Joerg

http://www.analogconsultants.com/

"gmail" domain blocked because of excessive spam.
Use another domain or send PM.

Ähnliche fragen