mount -bind und Dateirechte

04/09/2007 - 01:41 von Andreas Kohlbach | Report spam
Ist es richtig, dass man bei mount mit der bind Option die Dateirechte
des Verzeichnisses, dass man "neu mounten" will, nicht àndern kann?

Wenn ich also

drwxrw- ... /mnt/irgendwas

habe, ich beim mit bind gemountetem nicht z.B.

drwxrw-r-- ... /irgendwo/was_anderes

haben kann?

Das Mounten an sich klappt.

Ich hatte mit gid und mode als Optionen gespielt, ohne Erfolg. Und laut
man Page geht das so auch nicht. Oder habe ich doch etwas übersehen?

Dateisystem ist reiserfs.
Andreas (PGP Key available on public key servers)
21. Shoot innocents hurts.
- Arcade Wisdom
 

Lesen sie die antworten

#1 Jan Kandziora
04/09/2007 - 09:41 | Warnen spam
Andreas Kohlbach schrieb:

Ist es richtig, dass man bei mount mit der bind Option die Dateirechte
des Verzeichnisses, dass man "neu mounten" will, nicht àndern kann?

Wenn ich also

drwxrw- ... /mnt/irgendwas

habe, ich beim mit bind gemountetem nicht z.B.

drwxrw-r-- ... /irgendwo/was_anderes



Das ist beides dieselbe inode, nàmlich die /-inode des gemounteten
Dateisystems.

Man kann beim Mounten i.A. keine Berechtigungen für das zu mountende
Dateisystem angeben. Ausnahme ist VFAT, das ja keine UN*X-artigen
Berechtigungen unterstützt, und deshalb die Vorgabe aus dem Mount-Befehl
braucht.

Inzwischen ist diese Frage in allen ihren Varianten schon eine FAQ. Hat die
Erklàrung schonmal jemand an hier verweisbarer Stelle aufgeschrieben?

Mit freundlichem Gruß

Jan

Ähnliche fragen