Mount per root einschränken

07/09/2013 - 12:41 von Matthias Gerds | Report spam
Hallo.

Experimentiere gerne mal mit anderen Systemen, zuletzt z.B. mit Puppy Linux,
TinyCore etc., weil die so schön schnell sind (alles in der RAMdisk).
Das sind Systeme ohne Nutzerregelung, d.h. der Nutzer ist root (darf alles),
also kann er auch per einfachem Klick andere (wichtige) Partitionen mounten.
Das gefàllt mir nicht, auch wenn ich hier in der Regel der einzige Nutzer
bin.

Wie kann ich also das einfache Mounten einschrànken bzw. eine zumindest
Passworteingabe fordern (z.B. Passwort von root des zu mountenden Systems)?
Vermutlich geht das über diverse Optionen von mount in /etc/fstab?
Yes, I know, RTFM. aber vielleicht gibt's ja 'nen abkürzenden Tipp?

MG

openSUSE 12.2 / 64
 

Lesen sie die antworten

#1 Heiko Schlenker
07/09/2013 - 13:27 | Warnen spam
* Matthias Gerds schrieb:
Wie kann ich also das einfache Mounten einschrànken bzw. eine zumindest
Passworteingabe fordern (z.B. Passwort von root des zu mountenden Systems)?



Das birgt das Risiko, dass an anderen Stellen (init-Skripten o.à.)
etwas kaputt geht.

Einfache Methode: Wrapper um den mount-Befehl.

Gruß, Heiko
Neu im Usenet? -> http://www.kirchwitz.de/~amk/dni/
Linux-Anfànger(in)? -> http://www.dcoul.de/infos/
Fragen zu KDE/GNOME? -> de.comp.os.unix.apps.{kde,gnome}
Passende Newsgroup gesucht? -> http://groups.google.com/search?as_umsgid=

Ähnliche fragen