Mount Points im Failovercluster

13/02/2009 - 09:04 von azschalter | Report spam
Hallo,

ich habe hier einen 2-Node Windows 2008 Cluster der mir ein wenig
Kopfschmerzen bereitet.
Der Cluster besteht aus zwei Knoten die ihre shared Disks über Fibre Channel
von einem Netapp Filer bekommen.
In jeder Instanz habe ich eine Festplatte die mit Laufwerksbuchstaben (bsp.
R:\) angebunden ist und eine Festplatte als Mountpoint (R:\MOUNTPOINT)
Auf Laufwerk R: ist ein SQL2005 Server installiert, in dem Mountpoint liegen
die Transaction Logs.

Mache ich nun eine Dateisystemoperation (egal was: Kopieren, Berechtigungen
setzten) geht die Mountpoint Platte auf failed, macht einen chkdsk und geht
wieder online. Dieses macht sie jetzt permanent und auf beiden Knoten.
Wenn ich die Platte neu formatiere und mit Laufwerksbuchstaben in die
Instanz hànge kann ich alles machen ohne das dieses komische Verhalten
auftritt.
An Software ist auf den Koten neben dem OS nur SQL2005 inkl. Service Pack
und die MPIO Software von Netapp installiert so das ich Virenscanner etc.
ausschließen kann.
 

Lesen sie die antworten

#1 Jens Baier
14/02/2009 - 11:03 | Warnen spam
Hallo Azschalter,

In jeder Instanz habe ich eine Festplatte die mit Laufwerksbuchstaben
(bsp.
R:\) angebunden ist und eine Festplatte als Mountpoint (R:\MOUNTPOINT)
Auf Laufwerk R: ist ein SQL2005 Server installiert, in dem Mountpoint
liegen
die Transaction Logs.



hast Du mal geschaut, ob Du am Cluster etwas anderes gemacht hast als hier:
http://support.microsoft.com/defaul.../kb/947021

Gruss Jens
www.it-training-grote.de/blog
www.it-training-grote.de
www.nt-faq.de

Ähnliche fragen