mp3: Umlaute

11/06/2014 - 15:17 von Wolfgang Klein | Report spam
Moin!

Der mp3-Spieler auf meinem Taschenandroiden zeigt von einigen Liedern
die Umlaute nicht richtig an. Nun könnte man meinen, das sei eigentlich
kein großes Ding, sind doch nicht alle CD mit demselben Programmen
ausgelesen worden, und verschiedene Programme (z.B. grip und audex)
haben verschiedenen Kodierungen/Zeichensàtze benutzt.

Das erklàrt aber nicht, warum z.B. von der Doppel-CD "Bàst of Ärzte" die
Titel der einen CD richtig angezeigt werden, die der anderen aber nicht.
Beide Scheiben wurden einst direkt nacheinander mit demselben Programm
ausgelesen und umgewandelt. (In diesem Fall war es grip.) Sogar der
Titel der zweiten CD wird falsch angezeigt.

Es muss also noch eine andere Ursache dafür geben.

Die Frage nach der Ursache ist allerdings erst mal zweitrangig. Viel
wichtiger ist für mich jetzt die Frage, mit welchen Kommando ich
rauskriegen kann, bei welchem Lied welche Kodierung benutzt wurde, und
mit welchem Programm kann dann ich alle Lieder in meiner Sammlung in
einem Rutsch in die passende Kodierung überführen kann. Dafür kommt
aufgrund der Menge natürlich nur ein Programm auf Kommandozeile in
Frage, daß eine Option "-r" oder àhnlich für "rekursiv" beherrscht.



Wolfgang Klein
 

Lesen sie die antworten

#1 Heinrich Mueller
11/06/2014 - 16:10 | Warnen spam
Am 11.06.2014 15:17, schrieb Wolfgang Klein:
Moin!



[...]

Es muss also noch eine andere Ursache dafür geben.



Ich nehmt mal an, die benutzen alle die cddb. Dort könnte der Knackpunkt
liegen. Oder aber der unterschiedliche User.

Die Frage nach der Ursache ist allerdings erst mal zweitrangig. Viel
wichtiger ist für mich jetzt die Frage, mit welchen Kommando ich
rauskriegen kann, bei welchem Lied welche Kodierung benutzt wurde, und
mit welchem Programm kann dann ich alle Lieder in meiner Sammlung in
einem Rutsch in die passende Kodierung überführen kann. Dafür kommt
aufgrund der Menge natürlich nur ein Programm auf Kommandozeile in
Frage, daß eine Option "-r" oder àhnlich für "rekursiv" beherrscht.



Das Tool der Wahl ist convmv. Das erkennt selbstàndig die Kodierung der
Quelle, hat Rekursion und einen Testmodus.

Wolfgang Klein




HTH Heinrich

Ähnliche fragen