mpeg- und avi Dateien nicht mehr lesbar

02/09/2008 - 11:20 von Norbert Müller | Report spam
Ich habe auf meinem PC 2 Systeme auf eigenen Festplatten, jeweils Windows XP
prof., eins für Videoschnitt (Liquid Edition 6.1) und eins für Diashows und
DVD-Authoring.

Bisher konnte ich die ausgespielten mpeg-2 und avi Dateien jeweils im
anderen System einfügen, seit Neuestem kommt eine Fehlermeldung: "Format
oder Kompression werden nicht unterstützt".

Als mögliche Ursachen fallen mir nur Aufspielen von SP3 und ein neues Bios
ein, deshalb habe ich von beiden Systemen jeweils àltere Acronis TrueImages
(backups) aufgespielt - unter denen noch alles funktioniert hat, und das
Bios auf eine àltere Version zurückgeflasht, unter der noch alles
funktioniert hat.

Leider kein Erfolg - was könnte noch die Ursache sein, was könnte ich noch
versuchen?


Gruß, Norbert Müller
 

Lesen sie die antworten

#1 Christoph Wulfert
02/09/2008 - 10:27 | Warnen spam
"Norbert Müller" <norm973NOSPAMatgmx.at> wrote:

Bisher konnte ich die ausgespielten mpeg-2 und avi Dateien jeweils
im anderen System einfügen, seit Neuestem kommt eine Fehlermeldung:
"Format oder Kompression werden nicht unterstützt".



Wenn wir mal ausschliessen, dass die Dateien defekt sind, sind auf dem System Decoder
für MPEG2 und den Codec der AVI Dateien installiert?

Lad dir mal GSPOT (http://www.headbands.com/gspot/) und zieh eine Videodatei in das
Fenster des Programms. Dort wird dann der verwendete Code angezeigt und auch, ob er auf
dem System installiert ist.

MPEG2 Decoder bringt jeder Software DVD-Player mit (WinDVD, PowerDVD etc). Bei den AVI
Dateien gibts zu viele Möglichkeiten, welcher Codec dahinter steht, meist ist es aber DivX
oder XVid. Die kann man sich dann frei im Netz besorgen.

Ähnliche fragen