MPlayer und die Debian-Paketverwaltung

30/08/2009 - 14:52 von Hans-Joachim Zierke | Report spam
Der Lenny-Mplayer mag manche Youtube-Videos nicht spielen. Ich entwickelte
die geniale Idee, von debian-multimedia.org einen etwas neueren zu holen.

Site in sources.list eingetragen, update.
Mplayer wird nicht installiert, sondern zurückgehalten.

Okay, also mplayer deinstalliert, apt-get autoremove, und install mplayer.



Ergebnis: MPlayer und mga_vid nicht kompatibel, schwarzer Bildschirm.
Besuch bei debian-multimedia: Kein mga_vid vorhanden. Grmpfff.


Also MPlayer wieder deinstalliert, autoremove, debian-multimedia in
sources.list auskommentiert, apt-get update, mplayer installiert. Das
sollte ja eigentlich den vorherigen Zustand wiederherstellen.

Ergebnis:
#v+
hajo@Odysseus:~/Archiv/Filme$ mplayer Good\ German\,\ The.avi
MPlayer 1.0rc2-4.3.2-DFSG-free (C) 2000-2007 MPlayer Team
CPU: AMD Athlon(TM) XP 2400+ (Family: 6, Model: 8, Stepping: 1)
CPUflags: MMX: 1 MMX2: 1 3DNow: 1 3DNow2: 1 SSE: 1 SSE2: 0
Compiled with runtime CPU detection.
mplayer: could not connect to socket
mplayer: No such file or directory
Failed to open LIRC support. You will not be able to use your remote control.

Playing Good German, The.avi.


MPlayer interrupted by signal 11 in module: demux_open
- MPlayer crashed by bad usage of CPU/FPU/RAM.
Recompile MPlayer with --enable-debug and make a 'gdb' backtrace and
disassembly. Details in DOCS/HTML/en/bugreports_what.html#bugreports_crash.
- MPlayer crashed. This shouldn't happen.
It can be a bug in the MPlayer code _or_ in your drivers _or_ in your
gcc version. If you think it's MPlayer's fault, please read
DOCS/HTML/en/bugreports.html and follow the instructions there. We can't and
won't help unless you provide this information when reporting a possible bug.
[ This binary of MPlayer in Debian is currently compiled with
'--enable-debug'; the debugging symbols are in the package
'mplayer-dbg'.]
#v-


Was an der Paketverwaltung habe ich nicht verstanden, und wie komme ich
wieder an einen jungfràulichen Lenny-mplayer mitsamt allen libs etc?



Hans-Joachim



BoxXpress railroad company, moving boxes (what else?).
http://www.drehscheibe-online.de/ga...d1bf9b.jpg

In importance for freight, this is Europe's No.2 north-south route.
 

Lesen sie die antworten

#1 Markus Wichmann
30/08/2009 - 17:43 | Warnen spam
Hans-Joachim Zierke wrote:


Der Lenny-Mplayer mag manche Youtube-Videos nicht spielen. Ich entwickelte
die geniale Idee, von debian-multimedia.org einen etwas neueren zu holen.




Nicht neuer sondern anders: debian-multimedia erlaubt sich bei der
Paketkompilierung mehr Freiheiten als debian-main, weswegen er auch mehr
kann. U.a. mp3.

Site in sources.list eingetragen, update.
Mplayer wird nicht installiert, sondern zurückgehalten.




sudo apt-get dist-upgrade?

Wenn upgrade nicht funzt, dann deswegen, weil die Installation eines
neueren Paketes die Installation eines noch nicht installierten Paketes
erforderlich machte. Abhilfen sind dist-upgrade (global) oder install
(auf ein Paket begrenzt). Ein

sudo apt-get install mplayer

hàtte also gereicht.

Okay, also mplayer deinstalliert, apt-get autoremove, und install mplayer.




Machbar...

Ergebnis: MPlayer und mga_vid nicht kompatibel, schwarzer Bildschirm.
Besuch bei debian-multimedia: Kein mga_vid vorhanden. Grmpfff.




mplayer -vo xv?

vo=xv

in .mplayer/config? Oder hast du eine Matrox-Graka? mga_vid ist ein
Videotreiber von mplayer, kein Paket. Und auf Matrox beschrànkt.


Also MPlayer wieder deinstalliert, autoremove, debian-multimedia in
sources.list auskommentiert, apt-get update, mplayer installiert. Das
sollte ja eigentlich den vorherigen Zustand wiederherstellen.




Theoretisch schon. Praktisch könnte folgendes geschehen sein:

- mplayer und Paket X hàngen ab von Lib Y
- mplayer von debian-multimedia zieht neue Version der Lib, Abhàngigkeit
von Paket X ist immer noch erfüllt, weil da eine
größer-gleich-Beziehung besteht.
- mplayer von debian-multimedia wird deinstalliert, Lib Y wird aber
dank Paket X gehalten. APT verzichtet auf Downgrades soweit möglich.
- mplayer von debian-main kommt zwar auch mit größer-gleich-Abhàngigkeit
daher, hier aber nur scheinbar, der mplayer fliegt aus der Kurve
(neues ABI oder so)

Ergebnis:
#v+
:~/Archiv/Filme$ mplayer Good\ German\,\ The.avi
MPlayer 1.0rc2-4.3.2-DFSG-free (C) 2000-2007 MPlayer Team
CPU: AMD Athlon(TM) XP 2400+ (Family: 6, Model: 8, Stepping: 1)
CPUflags: MMX: 1 MMX2: 1 3DNow: 1 3DNow2: 1 SSE: 1 SSE2: 0
Compiled with runtime CPU detection.
mplayer: could not connect to socket
mplayer: No such file or directory
Failed to open LIRC support. You will not be able to use your remote control.

Playing Good German, The.avi.


MPlayer interrupted by signal 11 in module: demux_open
- MPlayer crashed by bad usage of CPU/FPU/RAM.
Recompile MPlayer with --enable-debug and make a 'gdb' backtrace and
disassembly. Details in DOCS/HTML/en/bugreports_what.html#bugreports_crash.
- MPlayer crashed. This shouldn't happen.
It can be a bug in the MPlayer code _or_ in your drivers _or_ in your
gcc version. If you think it's MPlayer's fault, please read
DOCS/HTML/en/bugreports.html and follow the instructions there. We can't and
won't help unless you provide this information when reporting a possible bug.
[ This binary of MPlayer in Debian is currently compiled with
'--enable-debug'; the debugging symbols are in the package
'mplayer-dbg'.]
#v-


Was an der Paketverwaltung habe ich nicht verstanden, und wie komme ich
wieder an einen jungfràulichen Lenny-mplayer mitsamt allen libs etc?





Was du nicht verstanden hast: Upgrades gehen mit APT leicht. Downgrades
sind _extrem_ schwer.

Der Weg zum funktionierenden debian-multimedia-mplayer:
- debian-multimedia wieder in die sources.list aufnehmen, dann

sudo apt-get update && sudo apt-get install mplayer

- testen, welcher vo-Treiber funktioniert: Geht

mplayer -vo xv $VIDEODATEI

? Wenn nicht, ersetze xv durch x11 oder etwas anderes aus der Liste, die
du mit

mplayer -vo help

erhàlst. Wenn es mit irgendwas davon geht, dieses in die config des
mplayer eintragen: In .mplayer/config die Zeile

vo=xv

einfügen.


Der Weg zum alten Lenny-mplayer:
In die Datei /etc/apt/preferences folgendes reinschreiben:

Package: *
Pin: release o=Debian
Pin-Priority: 1001

anschließend

sudo apt-get update
sudo apt-get dist-upgrade

WARNUNG: Das ist riskant. Zum einen wird jetzt alles Downgegraded, was
du von woanders als Debian Main hast, aber was in Debian Main verfügbar
ist. Zum anderen ist Funktion danach auch nicht garantiert. Außerdem
können Downgrade-Fehler passieren. Aber das wohl eher bei
Distributionsdowngrades (von testing auf stable) zu erwarten.

Abschließend sind die Zeilen aus /etc/apt/preferences wieder zu löschen,
sonst kannst du nie mehr was installieren, was nicht von Debian Main
kommt.


Hans-Joachim



HTH,
Markus
GUI - ein Hintergrundbild und zwölf XTerms

vim -c "exec \"norm iwHFG#NABGURE#IVZ#UNPXRE\"|%s/#/ /g|norm g??g~~"

Ähnliche fragen