MS Access Anwendung und .NET-Klasse

06/11/2007 - 16:20 von Rafael G. | Report spam
Hallo NG,

ich habe hier eine MS Access-Anwendung, in die ich nach und nach C#
Aufrufe implementieren möchte.
Ich habe eine C#-Klasse + dazugehöriges Interface, beides COM-visible in
eine DLL gepackt, die mittels RegAsm registriert wird.
Ich erstelle eine TLB, die ich dann über Verweise in den VBA-Code der
Access-Anwendung hole. Das Intellisense funktioniert wunderbar, VBA-Code
làsst sich kompilieren.
Nun dachte ich, wenn ich die MS Access Anwendung weiter geben, muss ich
auf dem Zielrechner nur diese DLL kopieren und mittels RegAsm.exe
registrieren. Komischerweise sucht Access nach der TLB-Datei unter system32.
Ich dachte, man bràuchte die Tlb-Datei nur zu Entwurfszeit, nicht bei
der Laufzeitversion.
Bin jetze ein wenig verwirrt.

Gruß
Rafael
 

Lesen sie die antworten

#1 Mark Doerbandt
06/11/2007 - 16:39 | Warnen spam
Hallo, Rafael,

Rafael G.:

ich habe hier eine MS Access-Anwendung, in die ich nach und nach C#
Aufrufe implementieren möchte.
Ich habe eine C#-Klasse + dazugehöriges Interface, beides COM-visible in
eine DLL gepackt, die mittels RegAsm registriert wird.
Ich erstelle eine TLB, die ich dann über Verweise in den VBA-Code der
Access-Anwendung hole. Das Intellisense funktioniert wunderbar, VBA-Code
làsst sich kompilieren.
Nun dachte ich, wenn ich die MS Access Anwendung weiter geben, muss ich
auf dem Zielrechner nur diese DLL kopieren und mittels RegAsm.exe
registrieren. Komischerweise sucht Access nach der TLB-Datei unter system32.
Ich dachte, man bràuchte die Tlb-Datei nur zu Entwurfszeit, nicht bei
der Laufzeitversion.
Bin jetze ein wenig verwirrt.



schau Dir doch mal das Skript zum Vortrag von Phil Stiefel auf der
diesjaehrigen AEK an. http://www.donkarl.com -> AEK -> Downloads

Gruss - Mark

Informationen fuer Neulinge in den Access-Newsgroups unter
http://www.doerbandt.de/Access/Newbie.htm

Bitte keine eMails auf Newsgroup-Beitràge senden.

Ähnliche fragen