MS SSEE - Sichrungsmedium überschreiben

16/08/2011 - 10:45 von Rainer Krause | Report spam
Hallo ...

Windows2003/2008 mit Windows Internal Database

Ich sichere die Datenbank per Script mit BACKUP DATABASE [<DB>] TO
DISK = N'S:\Datenbanken\<DB>.bak' WITH RETAINDAYS = 7, NOFORMAT,
NOINIT, NAME = N'<DB>', SKIP, REWIND, NOUNLOAD, STATS = 10.

Nun müssten nach 7 Tagen die alten Sicherungen überschrieben werden.
Tun sie aber nicht. Die BAK Datei wird immer größer.

Rainer Krause
 

Lesen sie die antworten

#1 Irmgard Schwenteck
24/08/2011 - 18:42 | Warnen spam
Am 16.08.2011 10:45, schrieb Rainer Krause:

Windows2003/2008 mit Windows Internal Database


Ich sichere die Datenbank per Script mit BACKUP DATABASE [<DB>] TO
DISK = N'S:\Datenbanken\<DB>.bak' WITH RETAINDAYS = 7, NOFORMAT,
NOINIT, NAME = N'<DB>', SKIP, REWIND, NOUNLOAD, STATS = 10.

Nun müssten nach 7 Tagen die alten Sicherungen überschrieben werden.
Tun sie aber nicht. Die BAK Datei wird immer größer.



Was steht denn drin im Sicherungsnedium? Wird die Datenbank eventuell
auch immer größer? Steht die auf "Wiederherstellungsmodell: vollstàndig"
und es werden keine Log-Sicherungen gemacht?

REWIND hat, soweit ich weiß, auch nur Einfluß auf Bandmedien.
NONIT heißt: schreib hintendran.
SKIP: Deaktiviert die Prüfung von Ablaufdatum und Namen der Sicherungssàtze.


Gruß
Irmgard

Ähnliche fragen