MSI Media Life und HD-Wiederhabe

16/07/2009 - 19:50 von Christine Kremsmayr | Report spam
Ich bin auf der Suche nach einem Wohnzimmer-PC, der HD-Videos ruckelfrei
abspielt. Dieser da wàre interessant:

http://www.msi-computer.de/index.ph...mp;prod_no13&maincat_no4

allerdings ist mir nicht klar, ob nun die Chipsatzgrafik (Geforce 6150
LE) HD-Videos ruckelfrei wiedergibt oder nicht. Es schreibt die ct:

"Mit dem externen und vor allem preiswerten HD-Laufwerk von der Xbox 360
zeigt sich überdies, dass die Grafikkartentreiber und Software-Player
derzeit noch nichts mit dem angeflanschten HDCP-Chip anfangen können.
Power DVD Ultra weigert sich, HD-DVDs abzuspielen."

Kennt jemand das in dieses geràt eingebaute mainboard und kann mir die
Frage vielleicht aus eigener Erfahrung beantworten?


lg Christine
 

Lesen sie die antworten

#1 Shinji Ikari
17/07/2009 - 11:32 | Warnen spam
Guten Tag

Christine Kremsmayr schrieb

Ich bin auf der Suche nach einem Wohnzimmer-PC, der HD-Videos ruckelfrei
abspielt.



Du schreibst HD.
Meinst Du HD 1280*720 oder FullHD 1920*1080?
Willst Du interlaced oder progressive?
Werden rechenintansive Codecs verwendet oder braucht man da eher
weniger Rechenpower, weil das Bildmaterial sehr wenig komprimiert und
somit mehrere Dutzend GB pro Stunde Spielzeit gross ist?
Sind die Videos lokal auf dem Rechner oder kommen die ueber das
Netzwerk?

Dieser da wàre interessant:
http://www.msi-computer.de/index.ph...mp;prod_no13&maincat_no4
allerdings ist mir nicht klar, ob nun die Chipsatzgrafik (Geforce 6150
LE) HD-Videos ruckelfrei wiedergibt oder nicht.



Wenn Du das heute gerne bei PC-HD-Video benannte 1280*720p mit H264
hernimmst, welches pro Stunde so ca. 1GB gross komprimiert ist, reicht
die Grafikleistung der NVIDIA GeForce 6150 durch ihre
Hardwarebeschleunigung (unterstuetzt auch von einer aktuellen CPU)
aus.
(Die LE-variante der Grafik ist uebrigens nur im Datenblatt einer
Bauvariante angegeben. Ich wuerde bei sowas nicht gerne zu LE greifen.
Aber die 6150 ist aus dem Jahre 2005. Ich schaetze, da gibt es heute
effizientere Hardware.)
Hardwarebeschleunigung durch die Grafikkarte wird erst dann nutzbar,
wenn man dafuer optimierte/geeignete Software einsetzt. Ich schaetze
beispielsweise CoreAVC wird damit nicht viel anfangen koennen.
Ohne die Hardwareunterstuetzung kommt es darauf an, ob die eingesetzte
CPU genug Rechenpower zur Verfuegung stellt. Und da wuerde ich bei
einem solchen Gehaeuse bezweifeln, dass es fuer die optimale und leise
Kuehlung solcher leistungsfaehiger Rechenknechte ausgelegt ist.

Es schreibt die ct:
"Mit dem externen und vor allem preiswerten HD-Laufwerk von der Xbox 360
zeigt sich überdies, dass die Grafikkartentreiber und Software-Player
derzeit noch nichts mit dem angeflanschten HDCP-Chip anfangen können.
Power DVD Ultra weigert sich, HD-DVDs abzuspielen."



HDCP ist ja ein Kopierschutz und hat direkt mit der Rechenpower fuer
HD-videowiedergabe allein nichts zu tun. Es belastet eben meist nur
zusaetzlich, wenn es nicht auf extra Hardware ausgelagert ist.

Kennt jemand das in dieses geràt eingebaute mainboard und kann mir die
Frage vielleicht aus eigener Erfahrung beantworten?



Ich nicht. Ich habe nur aufgrund der Datenblaetter, gelesenen Texten
und meiner Erfahrung geantwortet.
http://www.heise.de/ct/Nvidias-erst...kel/125675
http://www.tomshardware.com/de/fore...wiedergabe
http://www.pcwelt.de/start/computer...ndex2.html
http://www.sfftech.com/index.php?/a...o_playback
http://www.nvidia.de/page/legacy_gp...tures.html (Man beachte
dort das Sternchen: Nur in Verbindung mit unterstützter Videosoftware)

Ähnliche fragen