Multiplikation v 2 sverweisen und versch bezüge innerhalb d sverwe

14/09/2008 - 14:46 von kai | Report spam
Hallo,

ich habe ein komplexeres Problem von Verschachtlungen von For-Schlaufen,
zumindest ist das die Lösung, wie ich das sehe. Am liebsten würde ich zwar
ohne SVERWEIS arbeiten, sondern den Wert direkt in die Zelle schreiben
lassen, aber ich bin darin noch nicht sicher genug. Eine solche Lösung zu
sehen würde ich aber vorziehen, weil ich daraus lernen kann.

Also, zur Aufgabe:
Ausgang der ganzen Berechnung ist folgende Formel, die für die erste Zeile
gültig ist:

=sverweis(D2;Tabelle1!T:Y;4;0)*sverweis(A2;Tabelle2!A:Y;14;0)

Nun ist es so, dass in A2 (eigentl. ganze Spalte A) Produkte drin stehen. In
A2:A1081 stehen immer das gleiche Produkt, ab 1082 wieder ein anderes, für
1080 Zeilen. Mit anderen Worten, in der Spalte A stehen jeweils in 1080
Zeilen immer das gleiche Produkt. Ausgangspunkt. Ich habe z. Z. insgesamt 135
Produkte, womit ca. 145'000 Zeilen entstehen.

In der Tabelle 2 stehen diese Produkte ebenfalls, aber hier sind in jeder
Zeile andere Produkte (und diese kommen nur einmal vor). Diese Liste hat auch
einen Autofilter, es ist also allenfalls möglich, nur die gefilterten Daten
zu durchsuchen (ist aber nicht nötig, denn insgesamt habe ich hier nur ca.
250 Zeilen).

Und jetzt kommt das knifflige:

D2 bezieht sich auf einen Parameter der in der Tabelle 1 in der Spalte 4 zu
entnehmen ist. Nun ist es so, dass sich innerhalb dieser 1080 Zeilen dieser
Parameter alle 30 Zeilen àndert. Mit anderen Worten: die ersten 30 Zeilen
sind Spalte 4, die nàchsten 30 Zeilen Spalte 5 und nach wiederum 30 die
Spalte 6. Nach der 6. Spalte beginnt das Spiel von neuem in der 4. Spalte.
Nachdem diese 90 Spalten durch sind, habe ich einen Monat berechnet. Deshalb
kommt der zweite Multiplikand mit dem zweiten sverweis ins Spiel. Die
Tabelle2 beinhaltet u.a. Angaben zu den Monaten, also in den Spalten von
14-25. Für die erste Zeile habe ich oben 14 angegeben, das ist also für den
Januar, 25 also für den Dezember. Daraus folgt, dass sich die Spaltenangabe
14 sich nach 90 Zeilen auf 15 erhöhen muss, usw., bis wir 1080 Zeilen haben.
Nach diesen 1080 Zeilen, kommt wieder ein neues Produkt.

Kann mir da jemand helfen? Ich stehe da irgendwie auf dem Schlauch.


Excel 2007
 

Lesen sie die antworten

#1 kai
15/09/2008 - 16:18 | Warnen spam
Hm, ich fürchte, meine Frage war etwas unverstàndlich? Ich wàre um ein
Feedback froh... ich bin zwar für dieses Problem einige Schritte
vorangekommen, aber mit der "gebastelten" Lösung bin ich nicht wirklich
zufrieden. Wenn ich mir sicher bin, dass es funktioniert, werde ich es gerne
auch hier reinstellen.

Grüsse,

Excel 2007


"kai" wrote:

Hallo,

ich habe ein komplexeres Problem von Verschachtlungen von For-Schlaufen,
zumindest ist das die Lösung, wie ich das sehe. Am liebsten würde ich zwar
ohne SVERWEIS arbeiten, sondern den Wert direkt in die Zelle schreiben
lassen, aber ich bin darin noch nicht sicher genug. Eine solche Lösung zu
sehen würde ich aber vorziehen, weil ich daraus lernen kann.

Also, zur Aufgabe:
Ausgang der ganzen Berechnung ist folgende Formel, die für die erste Zeile
gültig ist:

=sverweis(D2;Tabelle1!T:Y;4;0)*sverweis(A2;Tabelle2!A:Y;14;0)

Nun ist es so, dass in A2 (eigentl. ganze Spalte A) Produkte drin stehen. In
A2:A1081 stehen immer das gleiche Produkt, ab 1082 wieder ein anderes, für
1080 Zeilen. Mit anderen Worten, in der Spalte A stehen jeweils in 1080
Zeilen immer das gleiche Produkt. Ausgangspunkt. Ich habe z. Z. insgesamt 135
Produkte, womit ca. 145'000 Zeilen entstehen.

In der Tabelle 2 stehen diese Produkte ebenfalls, aber hier sind in jeder
Zeile andere Produkte (und diese kommen nur einmal vor). Diese Liste hat auch
einen Autofilter, es ist also allenfalls möglich, nur die gefilterten Daten
zu durchsuchen (ist aber nicht nötig, denn insgesamt habe ich hier nur ca.
250 Zeilen).

Und jetzt kommt das knifflige:

D2 bezieht sich auf einen Parameter der in der Tabelle 1 in der Spalte 4 zu
entnehmen ist. Nun ist es so, dass sich innerhalb dieser 1080 Zeilen dieser
Parameter alle 30 Zeilen àndert. Mit anderen Worten: die ersten 30 Zeilen
sind Spalte 4, die nàchsten 30 Zeilen Spalte 5 und nach wiederum 30 die
Spalte 6. Nach der 6. Spalte beginnt das Spiel von neuem in der 4. Spalte.
Nachdem diese 90 Spalten durch sind, habe ich einen Monat berechnet. Deshalb
kommt der zweite Multiplikand mit dem zweiten sverweis ins Spiel. Die
Tabelle2 beinhaltet u.a. Angaben zu den Monaten, also in den Spalten von
14-25. Für die erste Zeile habe ich oben 14 angegeben, das ist also für den
Januar, 25 also für den Dezember. Daraus folgt, dass sich die Spaltenangabe
14 sich nach 90 Zeilen auf 15 erhöhen muss, usw., bis wir 1080 Zeilen haben.
Nach diesen 1080 Zeilen, kommt wieder ein neues Produkt.

Kann mir da jemand helfen? Ich stehe da irgendwie auf dem Schlauch.


Excel 2007

Ähnliche fragen