Münchner Patentanwalt interessiert sich Null für meine auf 10 Stellen berechneten Bindungswinkel

05/02/2013 - 17:05 von D Orbital | Report spam
Beispiele
#########

Blausàure (HCN) Kohlensàure (H2CO3) Wasser (H2O) Ammoniak (NH3) Methan (CH4)
Abbildung
Anzahl der Kugelwolken 2 3 4 4 4
Abschàtzung linear (180°) trigonal planar (120°) tetraedrisch (109,47°) tetraedrisch (109,47°) tetraedrisch (109,47°)
tatsàchlicher Bindungswinkel 180° etwa 120° 104,5° 107,8° 109,47°


Zwischen einer Abschàtzung eines Bindungswinkel mit Hilfe des Elektronenwolkenmodells und realen Molekülen können recht kràftige Abweichungen auftreten. Der tatsàchliche Bindungswinkel im Wassermolekül betràgt nicht 109,47°, sondern 104,45° WER VON EUCH KANN IHN BERECHNEN ?

... auf Grund der geringeren abstoßenden Wirkung der nichtbindenden Elektronenpaare auf die bindenden Paare, bzw. der geringeren Größe der s-q-Bindungs-Orbitale, die das Proton enthalten.
 

Lesen sie die antworten

#1 IV
05/02/2013 - 23:39 | Warnen spam
"D Orbital" schrieb im Newsbeitrag
news:
Zwischen einer Abschàtzung eines Bindungswinkel mit Hilfe des
Elektronenwolkenmodells und realen Molekülen können recht kràftige
Abweichungen auftreten. Der tatsàchliche Bindungswinkel im Wassermolekül
betràgt nicht 109,47°, sondern 104,45° WER VON EUCH KANN IHN
BERECHNEN ?

... auf Grund der geringeren abstoßenden Wirkung der nichtbindenden
Elektronenpaare auf die bindenden Paare, bzw. der geringeren Größe der
s-q-Bindungs-Orbitale, die das Proton enthalten.


Archimedes Plutonium und Harold Puthoff jeweils mit ihrem eigenen
Elektronenwolken-Modell.

Ähnliche fragen