nach Entfernen von SMTPRelay kein Mailverkehr

07/07/2008 - 13:43 von Thomas Raasch | Report spam
Hallo,

ich habe einen Exchange (im SBS2003 integriert). Seit Jahren lief dieser gut
und war ans INet über nen ISDN-Router verbunden. Einwahl war T-Online und
entsprechend gabs den smtprelay.t-online.de.
Alles wunderbar bis auf die Tatsache mit dem ISDN (hier gibts weder UMTS
noch DSL).

Jetzt ist die Firma umgestiegen auf GPRS Edge (immerhin bis zu 32K und vor
allem ne Flat). Leider bietet T-mobile keinen SMTP-Relay über ihr Funknetz
an. Ist sicher auch selten, dass ein Exchange über GPRS Edge angebunden
wird - naja. Somit fiehl die T-Online Verbindung weg und mit dabei auch der
SMTP-Relay.

Lösung des Problems war daher folgendes:
- an allen Clients wurde das entsprechende Mail-Konto als ganz normales POP3
angelegt (sind nicht sooo viele Clients)
- senden und empfangen làuft nun über dieses POP3 Konto am Client (ist als
Standard definiert)
- das Exchange-Konto wurde beibehalten und hat die geringste Prioritàt
- am Exchange habe ich nur den smtprelay rausgenommen und den Punkt "alles
über DNS auflösen" angehakt

Ergo:
der Client empfàngt und sendet wie ein standalone Outlook-Client. Seine
Mails packt er aber nicht in eine PST sondern auf den Exchange in das seit
Jahren bestehende User-Postfach.
Man kann per OWA zugreifen und sieht tatsàchlich die aktuellen Mails
(natürlich nur die, die auch per Client abgerufen wurden).


Für den internen Mailverkehr habe ich nun allen Anwendern beigebracht beim
Schreiben einer Mail innerhalb der Firma das Konto auf "Exchange-Server" zu
stellen damit die Mail gar nicht erst raus ins INet geht.


All das funktionierte wunderbar - bis Ende letzte Woche, als der Server neu
gestartet wurde. Seit dem funktioniert der interne Mailverkehr nicht mehr!
Ich schicke eine Mail über das Exchangekonto und nix passierr! Sie wird
angenommen - kommt beim Empfànger aber nie an... Es kommt aber auch keine
Unzustellbarkeitsnachricht zurück...


Zusatzinfo: als ich den SMTP-Relay raus nahm habe ich nix neu gestartet -
keinen Dienst und schon gar nicht den Server. Der besagte Serverneustart ist
also der erste Neustart des Servers/Exchanges seit der SMTPRelay-Änderung.



Hüüüülfe :)
Der interne Mailverkehr wàre doch recht nützlich!
Extern geht alles nach wie vor wunderbar


Grüße
Thomas
 

Lesen sie die antworten

#1 Matthias Kuhnle
14/07/2008 - 18:24 | Warnen spam
hallo,

wir haben das auch so bei einem kunden gemacht. Allerdings haben wir die
Einstellungen am Mailserver nicht geàndert. Die Clients schicken die emails
ja auch selbst per POP und SMTP weg. Wenn diese Konto in Outlook als
Standard eingetragen ist funktioniert das sehr gut. Um intern Mails zu
verschicken muss man auch kein Konto umstellen. Schreibt man ein neues eMail
und sucht den internen Empfànger unter AN aus wird diese email auch nur
intern versendet.
Wenn die Clients am SBS 2003 automatisch über das Script an die Domàne
angemeldet wurden hat man das Problem, das in Outlook immer der Exchange als
Standard eingestellt wird. Da habe ich nur die Lösung gefunden den Rechner
manuell in die Domàne aufzunehmen. Dann bleibt die Konteneinstellung so wie
sie manuell eingestellt wurde.

Gruß
Matthias


"Thomas Raasch" schrieb im Newsbeitrag
news:
Hallo,

ich habe einen Exchange (im SBS2003 integriert). Seit Jahren lief dieser
gut und war ans INet über nen ISDN-Router verbunden. Einwahl war T-Online
und entsprechend gabs den smtprelay.t-online.de.
Alles wunderbar bis auf die Tatsache mit dem ISDN (hier gibts weder UMTS
noch DSL).

Jetzt ist die Firma umgestiegen auf GPRS Edge (immerhin bis zu 32K und vor
allem ne Flat). Leider bietet T-mobile keinen SMTP-Relay über ihr Funknetz
an. Ist sicher auch selten, dass ein Exchange über GPRS Edge angebunden
wird - naja. Somit fiehl die T-Online Verbindung weg und mit dabei auch
der SMTP-Relay.

Lösung des Problems war daher folgendes:
- an allen Clients wurde das entsprechende Mail-Konto als ganz normales
POP3 angelegt (sind nicht sooo viele Clients)
- senden und empfangen làuft nun über dieses POP3 Konto am Client (ist als
Standard definiert)
- das Exchange-Konto wurde beibehalten und hat die geringste Prioritàt
- am Exchange habe ich nur den smtprelay rausgenommen und den Punkt "alles
über DNS auflösen" angehakt

Ergo:
der Client empfàngt und sendet wie ein standalone Outlook-Client. Seine
Mails packt er aber nicht in eine PST sondern auf den Exchange in das seit
Jahren bestehende User-Postfach.
Man kann per OWA zugreifen und sieht tatsàchlich die aktuellen Mails
(natürlich nur die, die auch per Client abgerufen wurden).


Für den internen Mailverkehr habe ich nun allen Anwendern beigebracht beim
Schreiben einer Mail innerhalb der Firma das Konto auf "Exchange-Server"
zu stellen damit die Mail gar nicht erst raus ins INet geht.


All das funktionierte wunderbar - bis Ende letzte Woche, als der Server
neu gestartet wurde. Seit dem funktioniert der interne Mailverkehr nicht
mehr! Ich schicke eine Mail über das Exchangekonto und nix passierr! Sie
wird angenommen - kommt beim Empfànger aber nie an... Es kommt aber auch
keine Unzustellbarkeitsnachricht zurück...


Zusatzinfo: als ich den SMTP-Relay raus nahm habe ich nix neu gestartet -
keinen Dienst und schon gar nicht den Server. Der besagte Serverneustart
ist also der erste Neustart des Servers/Exchanges seit der
SMTPRelay-Änderung.



Hüüüülfe :)
Der interne Mailverkehr wàre doch recht nützlich!
Extern geht alles nach wie vor wunderbar


Grüße
Thomas

Ähnliche fragen