Nach Kernel-Update bei Sidux jedesmal Fe ler in menu.lst

08/08/2009 - 20:15 von Uwe Premer | Report spam
Jetzt schon mehrmals festgestellt bei meinem System:
ich mache mittels KPackage ein Kernelupdate (vorher noch schnell ein apt-get
update), lasse auch die passenden Kernel-Headers installiert.
Jedesmal jedoch schreibt mir das Kernel-Update-Script die Zeile

root (hd0,5)

anstatt richtigerweise

root (hd0,4)

in die menu.lst, was dann natürlich beim nàchsten Booten den Grub-Error 15
File not found ergibt.

Da ich von meiner Vista-Partition aus Zugriff auf die ext3-root-Partition
habe, editiere ich halt von dort aus einfach die menu.lst und dann haut das
Booten mit Sidux wieder hin.

Woran könnte das denn liegen, dass bei jedem Kernel-Update die Zahl flscha
in die menu.lst eingetragen wird?
Und wie könnte man/ich das für Folgeupdates von vorneherein vermeiden?

Uwe
System: VAIO Intel Core2 Duo T8100
OS : sidux 2009-01 Ουρανός - kde-full - (200902151348)
Kernel: Linux 2.6.30-4.slh.2-sidux-amd64
 

Lesen sie die antworten

#1 Arno Lutz
08/08/2009 - 20:29 | Warnen spam
Uwe Premer schrieb:
Da ich von meiner Vista-Partition aus Zugriff auf die ext3-root-Partition
habe,


wow, sehr mutig

Woran könnte das denn liegen, dass bei jedem Kernel-Update die Zahl flscha
in die menu.lst eingetragen wird?


hoffentlich *nicht* an Vista

Gruß
Arno

Altern ist ein hochinteressanter Vorgang: Man denkt und denkt und denkt - plötzlich
kann man sich an nichts mehr erinnern.

Ähnliche fragen