nach Kernelupdate kein Zugriff auf NTFS-Partitionen

26/06/2009 - 19:09 von Gaby Rupp | Report spam
Hallo NG,
bin Linuxneuling und habe bei einem meiner PC's (nForce2 Chipsatz) nach
einem Kernelupdate auf 2.6.25.20-0.4 (OpenSuse 11.0) überhaupt keinen
Zugriff mehr auf meine NTFS-Partionen. In der Ordnerstruktur sind die
Partitionen noch aufgeführt aber es werden keine Dateien angezeigt noch der
verwendete Speicherplatz.
Bei meinem anderen PC (KT333-Chipsatz)habe ich weiterhin Lesezugriff auf die
NTFS-Partitionen.

Kann mir einer von euch Experten da einen Tipp geben wie ich dieses Problem
lösen kann?

MfG,
Peter Weber
 

Lesen sie die antworten

#1 m
27/06/2009 - 00:20 | Warnen spam
Gaby Rupp schrieb am Fr, 26 Jun 2009 19:09:53:
Hallo NG,



Hallo Gaby/Peter,,

bin Linuxneuling und habe bei einem meiner PC's (nForce2 Chipsatz) nach
einem Kernelupdate auf 2.6.25.20-0.4 (OpenSuse 11.0) überhaupt keinen
Zugriff mehr auf meine NTFS-Partionen. In der Ordnerstruktur sind die
Partitionen noch aufgeführt aber es werden keine Dateien angezeigt noch der
verwendete Speicherplatz.
Bei meinem anderen PC (KT333-Chipsatz)habe ich weiterhin Lesezugriff auf die
NTFS-Partitionen.

Kann mir einer von euch Experten da einen Tipp geben wie ich dieses Problem
lösen kann?



Möglicherweise hàngt es mit den Einstellungen des ntfs-3g-Treibers
zusammen.

Wie sieht an jenem PC die fstab aus?

Uwe

Ähnliche fragen