Nachfüll-/Rebuild-Toner, allgemein

31/10/2010 - 18:50 von Stephan Gerlach | Report spam
Gibt es allgemeine Empfehlungen, ob es empfehlenswert ist, anstelle von
Original-Toner-Kartuschen wiederbefüllte von z.B.
<http://www.cartridgeworld.de/index.php?idc> oder
<http://www.tinten-toner-schnaeppche...5.html> zu verwenden?
Oder zumindest "Nachbau-Toner", d.h. von anderen Herstellern?
Oder ist davon generell abzuraten?
Z.B. weil die Druckqualitàt leidet, oder (schlimmer) der Drucker kaputt
geht. Oder hat das Verwenden nicht-originalen Toners keinen Einfluß auf
Druckqualitàt.

Konkret geht es um Samsung CLP300 und (irgendwann mal vielleicht) Epson
C1100.

Bei Tintendruckern liest man ja immer wieder, daß die Verwendung
wiederbefüllter oder Nachbau-Patronen idR angeblich kein Problem sei.
Obwohl; mit den Nachbau-Patronen zu meiner Tintendrucker-Zeit war ich
auch nicht so richtig zufrieden.


Eigentlich sollte Brain 1.0 laufen.


gut, dann werde ich mir das morgen mal besorgen...
(...Dialog aus m.p.d.g.w.a.)
 

Lesen sie die antworten

#1 Norbert Hahn
31/10/2010 - 23:26 | Warnen spam
Stephan Gerlach wrote:

Gibt es allgemeine Empfehlungen, ob es empfehlenswert ist, anstelle von
Original-Toner-Kartuschen wiederbefüllte von z.B.
<http://www.cartridgeworld.de/index.php?idc> oder
<http://www.tinten-toner-schnaeppche...5.html> zu verwenden?
Oder zumindest "Nachbau-Toner", d.h. von anderen Herstellern?



Ich kaufe jeweils 10 Stück und sehe nach, wann und wie viele davon
ausfallen und wie der Lieferant darauf reagiert. Dann wird ein Vorrat
für ein Jahr gekauft oder es gibt einen neuen Testkauf. Bei Druckern,
die schon lànger im Markt sind, gibt es wenig Probleme. Andererseits
gibt es auch Drucker, bei denen der Nachbau ziemlich heikel ist.
Da hatte ich mal eine Serie undichter Kartuschen bekommen, bei denen
Toner "auslief" und ein Blatt Papier mit einer großen Menge Toner
die Fixiereinheit zusammen geklebt hat. Da hatte der Lieferant halt
wenig Gewinn bei diesem Fabrikat...

Oder ist davon generell abzuraten?



Das hàngt vom Drucker und seinem Verwendungszweck ab. Ich verwende
bei einigen Druckern (SW-Laser von HP) wiederaufbereitete Kartuschen
und bei anderen Druckern (SW-Laser von Kyocera und alle Farblaser)
nur Originale.

Z.B. weil die Druckqualitàt leidet, oder (schlimmer) der Drucker kaputt
geht. Oder hat das Verwenden nicht-originalen Toners keinen Einfluß auf
Druckqualitàt.



Es können durchaus Drucker kaputt gehen, wenn z.B. der Toner zusàtzlich
Poliermittel für die Trommel enthalten muss, aber der Abfüller davon
nichts weiß bzw. das ignoriert.

Konkret geht es um Samsung CLP300 und (irgendwann mal vielleicht) Epson
C1100.

Bei Tintendruckern liest man ja immer wieder, daß die Verwendung
wiederbefüllter oder Nachbau-Patronen idR angeblich kein Problem sei.
Obwohl; mit den Nachbau-Patronen zu meiner Tintendrucker-Zeit war ich
auch nicht so richtig zufrieden.



Ich hatte früher bei mehreren Epson SW-Tintenstrahl-Druckern alter-
native Tinte verwendet und mehrere Lieferanten mussten mehrere defekte
Druckköpfe bezahlen. Deren Ersatz kostete ca. 2/3 des ganzen Druckers.
Da bin ich bei einigen Lieferanten in Ungnade gefallen...

Norbert

Ähnliche fragen