Nachricht von der Stiftung EAR wegen ElektroG

10/01/2012 - 18:19 von Frank Buss | Report spam
Habe mal bei der EAR wegen http://www.frank-buss.de/io-expander/
angefragt, wegen eines Feststellungsantrags. Stellt man einen
Feststellungsantrag, dann kann die EAR einem verbindlich bescheinigen,
daß man von den Regelungen des ElektroG nicht betroffen ist.

Die EAR schàtzt, daß die Bearbeitung des Antrages für mein Projekt 400
bis 800 Euro kosten würde (für wohl weniger als eine Stunde Arbeit
wirklich ein guter Stundensatz). Ist somit schon alleine von diesen
Kosten her gesehen weit höher, als der von mir erwartete Gewinn für das
Produkt. Fairerweise haben sie aber noch folgendes geschrieben:

| Ergànzend teilen wir Ihnen unverbindlich und allgemein mit, dass
| Elektro- und Elektronikgeràte im Sinne des ElektroG Geràte sind, die
| für Endnutzer in Verkehr gebracht werden, die sie - gegebenenfalls
| nach Installation - bestimmungsgemàß nutzen. Nicht in den
| Anwendungsbereich des ElektroG fallen dagegen Produkte, die
| ausschließlich dazu bestimmt sind, von Herstellern anderer Produkte
| in diese eingebaut und so weiterverkauft zu werden.

Ich denke damit wàre das Problem für dieses Produkt zumindest erstmal
gelöst und ich werde es wagen, es ohne Anmeldung zu verkaufen.

Frank Buss, http://www.frank-buss.de
piano and more: http://www.youtube.com/user/frankbuss
 

Lesen sie die antworten

#1 Marte Schwarz
12/01/2012 - 15:16 | Warnen spam
Hi Frank,
| Ergànzend teilen wir Ihnen unverbindlich und allgemein mit, dass
| Elektro- und Elektronikgeràte im Sinne des ElektroG Geràte sind, die
| für Endnutzer in Verkehr gebracht werden, die sie - gegebenenfalls
| nach Installation - bestimmungsgemàß nutzen. Nicht in den
| Anwendungsbereich des ElektroG fallen dagegen Produkte, die
| ausschließlich dazu bestimmt sind, von Herstellern anderer Produkte
| in diese eingebaut und so weiterverkauft zu werden.

Ich denke damit wàre das Problem für dieses Produkt zumindest erstmal
gelöst und ich werde es wagen, es ohne Anmeldung zu verkaufen.



Das wàre mir zu heiss. Wie wiollst Du gesunden Gewissens nachweisen,
dass alle Deine Module anschließend weiterverkauft werden (und damit von
dem Inverkehrbringer bei der Entsorgung berücksichtigt wird)?

Marte

Ähnliche fragen