Nächstes Wochenende: Maker-Messe München

10/01/2016 - 09:20 von Rafael Deliano | Report spam
http://make-munich.de/
http://make-munich.de/about/tickets/
http://make-munich.de/besucherinformationen/
Samstag 16. 10-18 Uhr
19-22 Uhr Hebocon
Sonntag 17. 10-18 Uhr

Zenith Kulturhalle
Lilienthalallee 29 80939 München

* Parkplatz direkt an der Halle
* sonst U6 Freimann

Hebocon:
"Hebocon ist ein japanischer Roboterkampfsport-
wettbewerb, ..."
Es gibt daneben aber in München auch noch Fußball:
http://make-munich.de/robocup/

Diesmal absehbar weniger eng
http://make-munich.de/about/das-war...nich-2014/
weil grösser:
http://www.zenith-muenchen.de/bilder/

MfG JRD
 

Lesen sie die antworten

#1 Rafael Deliano
17/01/2016 - 15:18 | Warnen spam
Einige Besucher haben wohl gestern Clips gemacht:
https://www.youtube.com/results?sea...unich+2016
Der war auch heute wieder unüberhörbar:
https://www.youtube.com/watch?v=3c2s3SCHMOc
Roboter bzw alles was kriecht war dieses Jahr
ein Schwerpunkt:
https://www.youtube.com/watch?vbmpI21XpsE
https://www.youtube.com/watch?v=_gxHmMaKpNw

Was zur angenehmen Atmosphàre natürlich beigetragen
hat war daß die Zenith Halle enorm Platz hat.
Kein Gedrànge trotz "108 Aussteller, 50 Workshops
und 40 Vortràge". Die Vortràge hatten zwei
abgetrennte Bereiche so daß man recht ungestört war.
Vortragssprache war englisch als ich dort war,
hat das Publikum nicht abgeschreckt.
Die Besucher àndern sich wohl nicht. Aber bei den
Ausstellern hat man den Eindruck daß alles im Fluß ist.
Es gibt die "institutionellen": Farnell ( Atmel, Eagle ),
Bürklin, DARC, Audi, Heise ( Make-Zeitschrift), OReilly
( Maker-Bücher ). Sowie alle FabLabs, offenen Werkstàtten
und Makerspace die München ( und Nürnberg ) zu bieten hat.
Aber es war keiner der grossen 3D-Drucker Hersteller
vertreten. Es werkelten allerdings auf den Stànden
diverse 3D-Drucker. Inclusive einem Monstergeràt das einer
ausgewachsenen CNC-Maschine glich und versuchte im Zeit-
lupentempo eine Vase zu fertigen.
Es gab Anbieter die Modethemen wie LED-Beleuchtung,
elektronikverwustelte Kleidung, Bio-Irgendwas vorstellten.
Resonanz beim Publikum unklar. Es gab vereinzelt bodenstàndiges
wie "Kleidung nàhen", was aber eben kein in-Thema ist. An
Stànden punktuell zu sehen waren Quadcopter. Aber deren
Anbieter sortieren sich wohl auf Modellbaumessen ein. Es gab
ein Michelson Interferometer in Lego und eine Dampfmaschine in
Fischertechnik. Aber Lego ist wohl sonst Spielzeugmesse.
Letztlich pràsentiert sich hier alles das nicht in eine
bereits fest etablierte Schublade paßt. Das unvorhersehbare
Angebot ist natürlich heikel weil sich die Veranstaltung wohl
kaum über Standgebühren sondern nur Besucher finanzieren kann.

MfG JRD

Ähnliche fragen