Nachteile ge-brandeter Fritzboxen bei O2-Telefonica?

13/08/2015 - 21:14 von Markus R. Kessler | Report spam
Hallo und kurze Frage an die Fritz-OS-Experten:

da ich derzeit versuche, meine xDSL-Anbindung auch in München auf eine
sinnvolle Schiene zu bringen, habe ich mal einige Anbieter abtelefoniert.

Bei der Telekom hat man mir komische Sachen erzàhlt (siehe "Fritzbox 7430
oder 7490?") und als alten und neuen Wieder-Kunde mit einer
"Bereitstellungspauschale" von EUR 69,- begrüsst. Man konnte mir, obwohl
an der Quelle, nicht konkret sagen, was mich beim "bis-zu-50MBit"-
Anschluss erwartet, und anderes mehr.

Bei Telefonica-Null-Zwo hingegen erklàrte man mir gönnerhaft, auf die
obige Pauschale von hier jetzt 49,- zu verzichten, und bot mir dann beim
50MBit/s-Angebot eine Fritzbox 7490 dazu an.
Zunàchst für 100,- Zuzahlung, obwohl auf der Homepage was von 49,- steht,
und das dann als Leihgabe für die Laufzeit des Vertrages.

Auf meine Frage, ob dies eine generische Version sei, erklàrte mir der
Herr von der Hotline, der Router sei "nur ein wenig ge-brandet".
Ein bisschen schwanger also nur.
Was er genau damit meint, konnte er mir nicht sagen, nur dass die
Telefonica-Anschlüsse nicht für Anschaltung von Fremd-Equipment vorgesehen
seien. Was das "Branding" genau bewirkt, blieb offen.

Tja, jetzt steh ich da mit der Frage, ob sich jemand mit durch O2
ummagnetisierten Routern schon mal auseinandergesetzt hat.
Mich würde insbesondere interessieren:

- ist hier eine Sicherheitslücke aufgrund Fernsteuermöglichkeit durch O2
und andere, Hacker?

- machen die eigenstàndig "Updates", ohne den Nutzer zu fragen?

- der Router steht ja mitten im Heimnetz -- von hier aus kann jeder Server
bis runter zum letzten Raspi oder Smartphone angegriffen werden. Machen
die, neben den VoIP- auch noch andere Ports auf?

- làsst sich trotzdem noch das Fritz-OS aktualisieren?

Bisschen viel, ich weiss. Trotzdem wàre Info àusserst hilfreich.

Danke schonmal,
viele Grüsse,

Markus


Please reply to group only.
For private email please use http://www.dipl-ing-kessler.de/email.htm
 

Lesen sie die antworten

#1 Marc Haber
13/08/2015 - 21:44 | Warnen spam
"Markus R. Kessler" wrote:
Bei Telefonica-Null-Zwo hingegen erklàrte man mir gönnerhaft, auf die
obige Pauschale von hier jetzt 49,- zu verzichten, und bot mir dann beim
50MBit/s-Angebot eine Fritzbox 7490 dazu an.
Zunàchst für 100,- Zuzahlung, obwohl auf der Homepage was von 49,- steht,
und das dann als Leihgabe für die Laufzeit des Vertrages.

Auf meine Frage, ob dies eine generische Version sei, erklàrte mir der
Herr von der Hotline, der Router sei "nur ein wenig ge-brandet".
Ein bisschen schwanger also nur.
Was er genau damit meint, konnte er mir nicht sagen, nur dass die
Telefonica-Anschlüsse nicht für Anschaltung von Fremd-Equipment vorgesehen
seien. Was das "Branding" genau bewirkt, blieb offen.



Du hàttest fragen sollen, ob Du die Fritzbox komplett administrieren
kannst. Normalerweise erhàltst Du bei Telefonica keine Zugangsdaten
mitgeteilt, musst sie Dir also bei Tausch des von Telefonica
gelieferten Endgeràtes irgendwie "erschleichen". Inwieweit das bei den
aktuellen Geràten funktioniert, weiß ich nicht. Wenn Telefonica das
immer noch so praktiziert, würde ich von so einem Anschluß die Finger
lassen.

Was könnte 1&1 an deiner Adresse liefern?

Grüße
Marc
Marc Haber | " Questions are the | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany | Beginning of Wisdom " | http://www.zugschlus.de/
Nordisch by Nature | Lt. Worf, TNG "Rightful Heir" | Fon: *49 621 72739834

Ähnliche fragen