Nagelneuer HP LJ P3005 spinnt und will nicht drucken

30/08/2007 - 18:47 von Adrian Thomale | Report spam
Hallo!

Allmàhlich bin ich reif für eine Anstalt :-(
Nachdem mein alter LJ 1200 den Geist aufgibt, hatte ich mir den LJ
P2015 bestellt, vgl. den thread Message-ID:
<5j0732F3rbuhrU1@mid.individual.net>

Die Rückgabe klappte auch, 2 Tage danach erhielt ich wieder das Geld
gutgeschrieben. Anstelle eines Tauschs wollte ich nun ein besseres
Modell, den P3005 (Nachfolger der 24xx-Reihe), nachdem mir einige von
der 1xxx-Reihe abrieten.
Heute kam nun der "Koloss" und damit folgte weiterer Ärger:

1. Ich bekam den Drucker mit der Software nicht installiert, das Setup
erkannte nicht den angeschlossenen Drucker. Das BS (XP) erkennt aber
prinzipiell schon, wenn der P3005 angeschlossen wird, egal ob per USB
oder parallel (ich höre ein "Plopp" aus den Lautsprechern unter XP).
Auf dem gleichen Rechner funktionieren sonst der LJ 1200 und der P2015
softwareseitig einwandfrei. Ich hatte für einen weiteren Test nun ein
àlteres und sauberes Image meines BS aufgesetzt, aber mit àhnlichen
Problemen. Nach jeweils vielen Versuchen klappte es zwar schon
irgendwie die Treiber zu installieren, aber es werden mit wenigen
Ausnahmen keine Dokumente gedruckt. Ich erhalte sofort unter Windows
eine Fehlermeldung (als ob es Probleme mit der Verkabelung oder den
Treibern gàbe. In Fenster der Warteschlange unter Status ist
aufgeführt: "Fehler - wird gedruckt"

Nur wenige Male gelang mir eine Testseite, nach dem Hochfahren des
Rechners und Neueinschalten des Druckers. Aber ein weiterer
Druckauftrag konnte wieder nicht ausgeführt werden.
Und nach diesen Versuchen hing sich schließlich der Drucker immer auf,
er reagierte überhaupt nicht mehr auf Tastendrücke am Bedienfeld (egal
ober Menü, Stop, Hilfe oder sonst was), wie eingefroren. Ich mußte den
Drucker wieder ausschalten und damit wàren wir beim nàchsten Problem:

2. Das Einschalten des Druckers ist teilweise ein Glückspiel, auch
wenn keine Anschlußkabel (USB oder Parallel) geschaltet sind, denn der
Drucker hing sich schon an vielen Stellen schlichtweg auf.
- mal beim Hochzàhlen des Speichers (hier ohne gesteckte Erweiterung),
z.B. beim Stand von 20MB.
- mal leuchtete die rote Attention-LED dauerhaft
- mal war im Display ein Logo zu sehen und dann das Aus
- mal bei der Anzeige "Initializing..."
- mal bei der Anzeige, daß die ein Original-Toner eingesetzt ist.
- mal die Fehlermeldung: "49.FF04 SERVICE ERROR"
- mal "Verarbeitung..."
- mal leuchtete die gelbe LED "Data" permanent
usw.

Einmal hatte ich eine Fehlermeldung nach einem erfolglosen
Druckauftrag auf dem Display:
"49.FF04 SERVICE ERROR"

Laut den HP-Seiten ein Problem mit der Firmware.


Der Drucker wurde Ende Juni hergestellt und hat die Firmwareversion:
20070424 02.038.5

4. Ich habe auch die Software "HP Easy Printer Care" installiert,
damit man den Druckerstatus einsehen kann. Doch wenn ich den Status
abrufen möchte, erhalte ich wieder ein Fehlermeldung, daß die
Verbindung unterbrochen sein: "Das Geràt ist möglicherweise z.Z.
offline oder nicht erreichbar
In einem Fall gelang es mir aber doch, dann konnte aber der
Tonerstatus nicht dargestellt werden (er wàre "leer") und andere Stati
waren auch nicht aufgeführt.

4. Es folgte schließlich noch ein Versuch der Installation an einem
anderen Rechner, wenn auch sehr alt und mit W2K bestückt und nur mit
Parallelanschluß:
Auch hier hing die Installation an der Stelle, wenn das Setup den
Drucker erkennen muß. Obwohl der Drucker neu eingeschaltet war und
auch "Bereit" war und nicht "hing", konnte dieser Drucker nicht
erkannt werden.
3-4 mal hatte ich in diesem Setupzustand den Drucker aus- und wieder
eingeschaltet. Jedesmal frierte der Drucker wàhrend des "Bootens" ein.
Beim 5. Versuch erkannte dann plötzlich das Setup den Drucker, welch
Wunder und das Setup lief durch und eine Testseite aus dem Setup
heraus wurde sogar auch gedruckt. Ein direkt im Anschluß folgender
Versuch eine billige Worddatei zu drucken ergab wieder die gleichen
Fehler wie an meinem Arbeitsrechner.

Zwischendrin, das möchte ich nicht veschweigen, hatte der Drucker aber
eine "lichte" Phase, ich konnte auf beiden Rechnern einige pdf- und
Worddokumente drucken, dann war aber wieder plötzlich Schluß.

Mein Eindruck:
Ich denke nicht, daß ich was bei der Installation falsch gemacht habe,
denn es ist schon bezeichnend, daß der Drucker nach dem Einschalten
gerne mal hàngt, insbesondere wenn ein Kabel gesteckt ist (auch ohne
gestartetes BS) und grundsàtzlich nach fehlgeschlagenen Druckauftràgen
einfriert und dann keine Tasten am Drucker mehr funktionieren.
Und auf zwei Rechnern (parallel und per USP) zeigten sich die gleichen
Symptome.
Nebenbei: Die Testdrucke direkt aus dem Druckermenü heraus
funktionieren.

In der Verpackung liegt ein orangenes Serviceblatt, mit einer Adresse
von HP in Böblingen. Kann ich den P3005 dort einschicken?

Viele Grüße, Adrian
 

Lesen sie die antworten

#1 Roger Schmid
30/08/2007 - 22:15 | Warnen spam
Die Rückgabe klappte auch, 2 Tage danach erhielt ich wieder das Geld
gutgeschrieben. Anstelle eines Tauschs wollte ich nun ein besseres
Modell, den P3005 (Nachfolger der 24xx-Reihe), nachdem mir einige von
der 1xxx-Reihe abrieten.
Heute kam nun der "Koloss" und damit folgte weiterer Ärger:



Formatter Tausch?

Du fàllst wohl über alle Kinderkrankheiten ;-)

Ähnliche fragen