Namensauflösung in Netzwerk gibt falshe IP für Host zurück,...

15/06/2008 - 04:05 von Kerem Gümrükcü | Report spam
Hallo,

das ist kein reine 2000/XP/Vista Frage, aber ich traue mich mal
dennoch diese zu stellen,...*g*

Ich habe einen Windows XP Pro Computer, der mit einem
WLAN Adapter mit einem WLAN Router verbunden ist. Auf
dem Computer sind einige Netzwerkschnitstellen, darunter einige
Software Adapter, die ich zum Netz-Simmulieren und für meine Programme
benutze. Im WLAN Netz habe ich noch einen Vista UE und einen
Windows 2000 Pro Rechner. Ich habe ein Programm geschrieben,
das im Netzwerk die Rechnernamen in IP Addressen auflöst. Genau
genommen, ist es ein kleiner Teil des Programmes. Nun wird aber
der Hostname des XP Computers immer in die 192.169.1.9
aufgelöst, wobei das die IP eines Pseudoadapters ist, der keine
physische Verbindung mit dem (W)LAN hat, sondern nur als
Softwaretreiber auf dem Rechner liegt. Die einzige Adresse, die der
Rechner "ansprechbar" hat, also über das WLAN ist die 192.169.1.3.
Warum aber bekomme ich bei einer Namensuaflösung immer diese 9
anstelle der 3. Irgendwas stimmt mit den Netzwerkeinstellungen meines
XP Pro anscheinend nicht, aber nur was. Alle rechner geben die richtige
"ansprechbare" Adresse zurück, nur der XP Pro nicht. Was kann das sein?

Hat jemand eine Idee,...?

Danke schon mal,...

Grüße

Kerem

Beste Grüsse / Best regards / Votre bien devoue
Kerem Gümrükcü
Microsoft Live Space: http://kerem-g.spaces.live.com/
Latest Open-Source Projects: http://entwicklung.junetz.de
"This reply is provided as is, without warranty express or implied."
 

Lesen sie die antworten

#1 Ralf Breuer
15/06/2008 - 08:33 | Warnen spam
Kerem Gümrükcü schrieb:

Hallo Kerem,

Ich habe einen Windows XP Pro Computer, der mit einem
WLAN Adapter mit einem WLAN Router verbunden ist. Auf
dem Computer sind einige Netzwerkschnitstellen, darunter einige
Software Adapter, die ich zum Netz-Simmulieren und für meine Programme
benutze. Im WLAN Netz habe ich noch einen Vista UE und einen
Windows 2000 Pro Rechner. Ich habe ein Programm geschrieben,
das im Netzwerk die Rechnernamen in IP Addressen auflöst. Genau
genommen, ist es ein kleiner Teil des Programmes. Nun wird aber
der Hostname des XP Computers immer in die 192.169.1.9
aufgelöst, wobei das die IP eines Pseudoadapters ist, der keine
physische Verbindung mit dem (W)LAN hat, sondern nur als
Softwaretreiber auf dem Rechner liegt. Die einzige Adresse, die der
Rechner "ansprechbar" hat, also über das WLAN ist die 192.169.1.3.
Warum aber bekomme ich bei einer Namensuaflösung immer diese 9
anstelle der 3.



Die verschiedenen Adapter sind im gleichen Subnetz, was "nicht zulàssig"
ist, zumindest aber für Verwirrung sorgt.
Die sauberste Lösung ist, die Adapter mit IPs aus unterschiedlichen
Subnetzen zu versorgen.
Wenn Du mit der Brechstange Deine Konstellation behalten willst, schau in
Systemsteueung, Netzwerkverbindungen, im Kopf: Erweitert, erweiterte
Einstellungen, Netzwerkkarten und Bindungen. Die (W)Lan-Verbindung nach oben
schieben.

Gruß
Ralf
Ich mag kein TOFU. Siehe http://einklich.net/usenet/zitier.htm
Bei Direkt-Mails NOSPAM entfernen

Ähnliche fragen