NAND-Speicher-Probleme durch ungewollte Einspeisung in ein ansonsten ausgeschaltetes System

24/02/2011 - 17:24 von Juergen Beisert | Report spam
Hallo,

ich sitze hier vor einem komischen Problem und weiß nicht so recht in welche
Richtung ich suchen soll.

Mein System an sich wird ausgeschaltet und alle Spannungen sollten 0 sein.
Wenn das der Fall ist, geht der im System verwendete NAND-Speicher
problemlos.

Durch eine weitere externe Beschaltung kommt es aber über Pullup-Widerstànde
zu einer nicht gewollten Einspeisung. Die 3,3 V Versorgung hàngt dann
irgendwo bei 800 mV rum. Schaltet man nun wieder ein, liefert der
NAND-Speicher massive Lesefehler, reagiert aber ansonsten "normal".

Einmal in diesem Zustand hilft absolut nichts mehr, außer die Versorgung
wirklich einmal auf 0 V zu zwingen. Das alles ist reproduzierbar und die
Daten im NAND-Speicher selber leiden nicht darunter.

Das NAND hat leider keinen Reset-Eingang. Die Dinger haben doch intern eine
Ladungspumpe. Könnte die Amok laufen, wenn die Versorgungsspannung auf so
einem niedrigen Niveau liegt und anschl. die volle Versorgung zugeschaltet
wird? Ich habe bis jetzt zahllose Appnotes abgeklappert, aber so richtig
zum Problem nix gefunden.
Fallen jemandem dazu ein paar Stichworte ein, nach denen ich noch suchen
könnte? Ich würde das Problem erst mal gerne verstehen, bevor ich mir
Gedanken um Schaltungsànderungen mache. Vielleicht habe ich auch das NAND
unter falschem Verdacht und die CPU ist vielleicht die wahre Schuldige,
denn die berechnet die ECC.

Juergen
 

Lesen sie die antworten

#1 Rafael Deliano
24/02/2011 - 17:39 | Warnen spam
Das NAND hat leider keinen Reset-Eingang.



Manche ICs haben interne Resetschaltungen
die ab 0,0V starten wollen und zudem eine ausreichend schnelle
Anstiegszeit der Versorgung benötigen. Sonst hatte man
z.B. bei diversen Motorola 68HC705, -908 Controllern
Probleme.
Es empfahl sich dann oft ein ohmscher Ballastwiderstand
in der Versorgung der nach Abschalten die Schaltung sauber
auf 0,0V zieht. Und das schnell genug tut, sodaß das Geràt
bei sofortigem Wiedereinschalten bereit ist.

MfG JRD

Ähnliche fragen