NAS for Mac

23/08/2014 - 17:50 von Fritz | Report spam
Ich bin am überlegen mir eine günstige und stromsparende NAS
anzuschaffen (3 bis 4 TB).

Auf der einen Seite gibt es Synology DS213J oder DS214se (mit zwei WB
Red bestückt) auf der anderen Seite eine günstigere Lösung die WD my
Cloud - welche man spàter mit einer zweiten WD my Cloud mittels
Safepoint redundant machen könnte.

Ich will zu meiner privaten 'Cloud' - eher simple NAS Lösung -
keinesfalls eine Verbindung aus dem Internet erstellen. Außer
gelegentlichen Softwareupdates hat die NAS-Lösung nichts im Internet
verloren.

Gibt es noch andere günstige NAS Lösungen im Mac Umfeld. Das 'Ding' soll
vor allem auch stromsparend sein und sich auch relativ einfach
runterfahren (per Knopfdruck) lassen, da ich die NAS, wenn làngere Zeit
nicht gebraucht, stromlos machen will.

Ich hàtte da noch einen àlteren MacMini 2.1 (1GB RAM) der leider für
neuere Mac OS X nicht mehr tauglich ist, nur wie kann man da ohne
größere Basteleien ein oder zwei SATA Platten mit 3-4TB dran hàngen?

Den MacMini müsste ich allenfalls unter Linux betreiben.

Was noch interessant wàre, meine Mediathek Dateien direkt über eine
'Blackbox' auf den TV Geràt wieder zu geben. Geht das auch mit einer
Apple-TV oder besser über eine Raspberry-Pi Lösung?

Fritz
 

Lesen sie die antworten

#1 Thomas Kaiser
23/08/2014 - 18:24 | Warnen spam
Fritz schrieb in <news:
Das 'Ding' soll vor allem auch stromsparend sein und sich auch relativ
einfach runterfahren (per Knopfdruck) lassen, da ich die NAS, wenn
làngere Zeit nicht gebraucht, stromlos machen will.



Aktuelle Linuxe können so eingestellt werden, dass sie mit Druck auf den
Ein-/Ausschalter nicht einfach hart ausgehen sondern sich ordentlich
runterfahren. Zumindest auf PC-Hardware -- keine Ahnung, ob auch auf
'nem Mac Mini, den Du ja warum auch immer unter Linux laufen lassen
willst.

Ich hàtte da noch einen àlteren MacMini 2.1 (1GB RAM) der leider für
neuere Mac OS X nicht mehr tauglich ist, nur wie kann man da ohne
größere Basteleien ein oder zwei SATA Platten mit 3-4TB dran hàngen?



Per USB? ;-)

Im Ernst: man verschenkt mit USB 2.0 massig Peformance eines NAS, das
mit 'nem GBit-Ethernet-NIC daherkommt (pendelt sich bei 25% des
Möglichen ein). Aber was soll's? Für die meisten Medienformate reichen
20 MByte/sek dicke bzgl. Streaming, für Musik tut's drastisch weniger.

Wenn schon USB-Gehàuse rumliegen sollten, kann man mit bisserl Skripting
und einer USB-Steckerleiste wie bspw. der EG-PMS2 auch externe Platte
bei Nichtbedarf ganz ausknipsen. Siehe Beitrag in meinem Bastel-Ultra-
lowpower-NAS-Thread von Ende letzten Jahres:

https://groups.google.com/d/msg/de....wH_95-HHsJ

Den MacMini müsste ich allenfalls unter Linux betreiben.



Wozu?

Was noch interessant wàre, meine Mediathek Dateien direkt über eine
'Blackbox' auf den TV Geràt wieder zu geben. Geht das auch mit einer
Apple-TV oder besser über eine Raspberry-Pi Lösung?



Also AppleTV oder ein RasPi mit AirPlay- bzw. "AirPlay Mirror"-Support
sind das eine, das andere ist, dass Du dann auch ein Device brauchst,
von dem aus Du da drauf streamst. Typischerweise ist das ein Mac oder PC
mit iTunes, um Filme zu streamen oder bei AirPlay-Mirroring eben ein OS
X ab 10.8 mit einem Mac, der in Hardware bzw. auf der GPU den Bildschirm-
inhalt nach H.264 kodiert (und drum können das erst Macs ab 2011 ohne
dabei zugrundezugehen). Mit anderen Worten: Such nach AirPlay und
AirParrot bzw. überleg Dir vielleicht besser gleich 'nen anderen Ansatz
(konkret UPnP/AV-basiert [1]).

Gruss,

Thomas

[1] http://en.wikipedia.org/wiki/List_o...nd_clients

Ähnliche fragen