Native Monitorauflösung und Langsamkeit von Wine-Fullscreen

20/05/2016 - 13:31 von Marcel Mueller | Report spam
Hallo!

Ich habe meinen ollen CRT (1856*1396) gegen einen 30" LCD getauscht
(Dell 3007WFP, 2560*1600). Das tut soweit fast alles wie es soll, nur
ist mir aufgefallen, dass dadurch der Vollbildmodus von Wine um eine
Größenordnung langsamer geworden ist. Genauer gesagt unbenutzbar.

Also, wenn ich ein Wine-Programm ins Vollbild schalte, natürlich nicht
mit 2560*1600, sondern mit 1024*768 oder so, dann geht der Bildaufbau
auf einmal brechend langsam. Dasselbe Programm im Fenster làuft in etwa
so schnell wie vorher, was erwartungsgemàß etwas langsamer ist, als
/vorher/ im Vollbild. Jetzt, mit dem neuen Monitor ist aber das Vollbild
einen Faktor 10 langsamer. Und das stört schon beachtlich.

Ich weiß, dass meine GraKa nichts kann (altes Heimserver Board mit AMD
760G und 1GB UMA), aber das hat vorher ja auch niemanden gestört. Selbst
im Zweischirmbetrieb mit CRT und LCD ist mir nichts negativ aufgefallen.
Ich brauche nicht so viel Grafikleistung. Aber mehr als 2 fps im
Vollbild wàren dann doch nett.

Auffàllig ist zudem, dass wenn ich die Auflösung des Desktops auf
1280*800 reduziere, das Vollbild (mit 1024*768) schneller wird - mehr
allerdings auch nicht, also immer noch deutlich langsamer als vorher.

Von den Symptomen her ist es m.E. offensichtlich, dass der Upscaler für
die eingestellte Desktop-Auflösung auf der GraKa làuft, und nicht im
Monitor (wusste gar nicht, dass das geht). Und genau das fàhrt die alte
GraKa vermutlich an die Wand.
Die Qualitàt des Upscalers ist auch beeindruckend gut, aber der Preis
dafür ist die Unbenutzbarkeit. Kann man das dem Burschen irgendwie
abgewöhnen? Ich würde gerne dem Monitor das Umrechnen der Auflösung
überlassen, selbst wenn das etwas schlechter wird.


Marcel
 

Lesen sie die antworten

#1 Marcel Mueller
20/05/2016 - 13:33 | Warnen spam
On 20.05.16 13.31, Marcel Mueller wrote:
[...]

Nachtrag:

Das System ist ein Mint 17.3 Rosa mit Mate.

Ähnliche fragen