Natriumpersulfat nur noch für berufsmäßige Verwender?

14/05/2012 - 10:39 von Frank Müller | Report spam
Hallo

Wer hat sich denn das ausgedacht, was ich heute bei www.conrad.de gelesen habe:

Ätzmittel Natriumpersulfat im 100 g Beutel.

Nach § 3 (2) der Chemikalien-Verbotsverordnung (ChemVerbotsV) ist die Abgabe
dieses Produktes (Gefahrbezeichnung O Brandfördernd) nur an Wiederverkàufer,
berufsmàßige Verwender oder öffentliche Forschungs-, Untersuchungs- oder
Lehranstalten erlaubt. Mit der Abgabe dürfen nur Personen beauftragt werden,
die zuverlàssig sind, das 18. Lebensjahr vollendet haben und mindestens
jàhrlich über die zu beachtenden Vorschrift belehrt werden; die Belehrung
muss schriftlich bestàtigt werden.

Frank
 

Lesen sie die antworten

#1 Henrik Faber
14/05/2012 - 11:02 | Warnen spam
On 14.05.2012 10:39, Frank Müller wrote:

Ätzmittel Natriumpersulfat im 100 g Beutel.

Nach § 3 (2) der Chemikalien-Verbotsverordnung (ChemVerbotsV) ist die



Hat wohl ein Trottel zu viel die verbrauchte Lösung im Klo verklappt.
Ist vielleicht besser so. Mit Gewerbeschein kommst du ja trotzdem noch dran.

Henrik

Ähnliche fragen