negative Strompreise

30/12/2009 - 21:11 von Michael Rübig | Report spam
Hallo zusammen,
über Weihnachten haben mal Stromabnehmer Geld verdient:
http://www.heise.de/tp/blogs/2/146827

Aber irgendwie verstehe ich das nicht. Was ist mit dem Strom passiert.
Wenn ihn keiner haben will, wo wird er dann verbraucht? Nur weil der
Strompreis negativ wird, fàhrt doch die Industrie nicht ihre
Produktionsanlagen an Weihnachten hoch.

Haben die Grundlastkraftwerke eigentlich die Möglichkeit, den
Wirkungsgrad gegen 0% zu fahren um nicht einspeisen zu müssen?

Schließlich kann die thermische Leistung nur sehr langsam reduziert werden.

Hab auf Wikipedia übrigens eine sehr schöne Grafik diesbezüglich gefunden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Grundlast

Michael
 

Lesen sie die antworten

#1 Volker Staben
31/12/2009 - 06:31 | Warnen spam
Am 30.12.09 21.11, schrieb Michael Rübig:
Hallo zusammen,
über Weihnachten haben mal Stromabnehmer Geld verdient:
http://www.heise.de/tp/blogs/2/146827

Aber irgendwie verstehe ich das nicht. Was ist mit dem Strom passiert.
Wenn ihn keiner haben will, wo wird er dann verbraucht? Nur weil der
Strompreis negativ wird, fàhrt doch die Industrie nicht ihre
Produktionsanlagen an Weihnachten hoch.



Möglicherweise hat sich ja jemand gefunden, der für 13.9
ct/kWh mal eben zum Baumarkt gefahren ist, um einige tausend
Heizlüfter zu kaufen...

Haben die Grundlastkraftwerke eigentlich die Möglichkeit, den
Wirkungsgrad gegen 0% zu fahren um nicht einspeisen zu müssen?



Nicht alles, was technisch machbar ist, ist offensichtlich
wirtschaftlich.

Wenn die Einspeiser bereit sind, für den Verbrauch
kurzfristig 13.9 ct/kWh zu zahlen - wie hoch werden dann
vermutlich ihre Kosten sein für den Fall, dass sie
kurzfristig nicht einspeisen können?

Und wenn sie kurzfristig nicht einspeisen konnten - wer wird
dann wohl diese Kosten tragen?

Hab auf Wikipedia übrigens eine sehr schöne Grafik diesbezüglich gefunden:

http://de.wikipedia.org/wiki/Grundlast



Nun ja - wenn Du ein _wenig_ mehr Infos haben möchtest, dann
schau Dir die Statistical Yearbooks der ENTSO-E an, z.B.

http://www.entsoe.eu/fileadmin/user...k_2008.pdf

Gruß, Volker.

Ähnliche fragen